asdf
 

Tanz-Fest

17. SALZBURGER PERFORMANCE TAGE / 27. INTERNATIONALE OSTERTANZTAGE

05/04/17 Die 17. Salzburger Performancetage starten am Samstag (8.4.) mit einer „Langen Nacht des Tanzes“. Die 27. Internationalen Ostertanztage bieten ein reizvolles Kurangebot von Ritual Dance und Capoeira für alle über Akrobatik und Kontaktimprovisation bis hin zu Percussion für Anfänger und Breakdance für Menschen mit und ohne besondere Bedürfnisse.

Weiterlesen

Kanibalen, Elfe, Feuersbrunst

KAMMERSPIELE / DER ZAUBERLEHRLING

03/03/17 Lieb, das zarte rote Flämmchen, aber heiß. Bald geht es noch viel heißer her... Frösche und Kannibalen zaubern die Zauberlehrlinge aus dem Kessel heraus. Die lebendig gewordene Puppe ist hinter den Burschen her. Und nicht einmal die kräftigen Haustechniker bringen die wankenden Bücher-Regale zum Stehen.

Weiterlesen

Zehn Jahre Bim Bam, und das mit Musik

TOIHAUS / BIM BAM FESTIVAL

03/03/17 Seit 2001 ist Katharina Schrott als Tänzerin und Choreografin im Toihaus engagiert. Nun hat sie noch einen Aufgabenbereich dazu bekommen: Sie ist die Leiterin des Bim Bam Festivals 2017 von 4. März bis 1. April. Das Kleinkindertheater-Treffen findet heuer zum zehnten Mal statt.

Weiterlesen

Er der Poet, sie die Poesie

LANDESTHEATER / HAUS FÜR MOZART / LA BOHÈME

27/02/17 „In dir erkenne ich den Traum, den ich immer träumen wollte“, singt Rodolfo. Freilich haben Träume die unangenehme Eigenschaft, sich in nichts aufgelöst zu haben, wenn man erst mal aufgewacht ist. Verlöscht wie das Feuer in Mimis Zigarette. Puccinis „La Bohème“ in einer Inszenierung von Andreas Gergen im Haus für Mozart.

Weiterlesen

Das Sprungbrett für manche Profi-Tänzerin

HINTERGRUND / MUSISCHES GYMNASIUM

27/02/17 Jedes Jahr veranstalten die TänzerInnen der 6., 7. und 8. Klassen des Musischen Gymnasiums Salzburg die „Try_Outs“. Es sind praktische Arbeiten, bei denen die Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Elan, Wissen und Können ihre eigene Choreographie entwickeln und präsentieren.

Weiterlesen

Vom Freikämpfen zum Freitanzen.

ARGE KULTUR / I AM SHAPESHIFTING

21/02/17 Symphonische Geburt in den Sternen. Kindheit im geblümten Kinderzimmer, freilich schon mit schweren Träumen. Jugend und junges Erwachsensein mit Aufnahms-Prüfungen, Castings und Karriere-Stationen immer weiter weg. Die Identität bleibt dabei irgendwo auf der Strecke. Sich lustvoll begaffen lassen? „If you don't feel it, fake it. You are in New York.“

Weiterlesen

Am Leben erkrankt

UNIVERSITÄT MOZARTEUM / EUGEN ONEGIN

26/01/17 Tschaikowski hat sein Meisterwerk über den vom Lebensüberdruss geplagten und am Leben leidenden Dandy einst für das Moskauer Konservatorium geschrieben. Seither gehört das Werk zum Repertoire. Der aktuelle „Eugen Onegin“ der Universität Mozarteum ist weit mehr, denn eine „Opernschul-Aufführung“ - größere und große Häuser könnten stolz sein auf diese musikalisch und szenisch überzeugende Produktion.

Weiterlesen

Drei Neue aus Brasilien, England und Salzburg

LANDESTHEATER / NEUE SPARTENLEITER

16/01/17 "Peter Breuer bleibt der Compagnie des Salzburger Landestheaters, deren Exzellenz sein Lebenswerk ist, als künstlerischer Gesamtleiter erhalten", versicherte man in einem Pressegespräch heute Montag. Aber es gibt ab kommender Spielzeit einen neuen leitenden Choreographen: den Brasilianer Reginaldo Oliveira. Die Position der Operndirektorin wird mit der jungen Salzburgerin Katrin König besetzt, während der Erste Kapellmeister Adrian Kelly die musikalische Leitung der Opernsparte übernimmt.

Weiterlesen

Leer der Raum zwischen uns

LANDESTHEATER / ORFEO2

23/01/17 Entsetzen? Beinahe. Befremden? Ganz sicher. Dieser Orfeo ist jedenfalls gar nicht glücklich darüber, dass seine Euridice zum zweiten Mal – und diesmal ohne Auflage - aus dem Schattenreich entlassen wird. Die bukolische Schäferidylle gefriert zur Beziehungs-Wüste am Ende der europäischen Erstaufführung von „Orfeo2“ in der Regie eines Teams um den Amerikaner Douglas Fitch.

Weiterlesen

Poseidon zürnt, und der heilige Blasius auch

LANDESTHEATER / IDOMENEO

05/12/16 Wenn Poseidon und Mirga Gražinytė-Tyla gemeinsame Sache machen, dann wünscht man sich schon im Vorspiel zu Mozarts „Idomeneo“ eine Reling, um sich ganz fest anhalten zu können und nicht über Bord gespült zu werden. Die Naturgewalten brausen nur so los.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014