asdf
 

Drei Hochzeiten und kein Todesfall im Opernprogramm

INNSBRUCKER FESTWOCHEN DER ALTEN MUSIK 2016 / TRAGICOMEDIA

19/02/16 Hochzeiten, ja klar! Aber kein Todesfall auf der Opernbühne? „Tragicommedia“ ist das Motto der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik von 19. Juli bis 27. August 2016. Seit vierzig Jahren gibt es das Festival. Das Jubiläumsprogramm zeigt die Alte Musik-Szene von ihrer jüngsten Saite - pardon - Seite.

Weiterlesen

Ein Zwei-Generationen-Sprung für Beethoven

HINTERGRUND / STYRIARTE, FESTSPIELE / HARNONCOURT-EINSPRINGER

13/01/16 Der Rückzug von Nikolaus Harnoncourt aus dem Konzertleben hat die „Styriarte“ in Graz besonders getroffen, weil hier ja ein Zyklus aller beethoven-Symphonien mit dem Concentus Musicus Wien unter seiner Leitung angesetzt war.

Weiterlesen

Im aussichtslosen Kampf mit dem Ich

REST DER WELT / WIEN / PETER GRIMES

16/12/15 In einem englischen Küstendorf ist der Fischer Peter Grimes ein Aussenseiter, weil ihm schon einmal ein Gehilfe bei der Arbeit unglückshalber gestorben ist. Er hofft, durch Arbeitseifer Wohlstand und Ansehen zu erlangen, um die Lehrerin Ellen Orford für sich zu gewinnen. Bis sich mit einem neuen Lehrjungen, John, die Vorurteile zu bestätigen scheinen.

Weiterlesen

Unsterbliches Leben - um welchen Preis?

REST DER WELT / WIENER STAATSOPER / VEC MAKROPULOS

14/12/15 Leós Janáčeks Oper „Věc Makropulos“ in der Staatsoper wurde zu einem Triumph für das gesamte Ensemble und für ein nicht leicht zugängliches Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts. Das Publikum jubelte dankbar über die späte Janáček-Erstaufführung im Haus am Ring.

Weiterlesen

Ein Gotteshaus mit U-Bahn-Anschluss

REST DER WELT / WIEN / VIRGILKAPELLE

10/12/15 Der Donauraum war im Mittelalter Salzburger Missions- und Kirchengebiet. Daran erinnert in Wien nicht nur die Rupertkirche (die älteste in der Bundeshauptstadt). Die Virgilkapelle unter dem Stephansplatz heißt so nach dem zweiten Salzburger Diözesanheiligen. Dieses bedeutende frühgotische Baudenkmal wurde in den letzten Jahren restauriert und ist ab kommendem Wochenende wieder zugänglich.

Weiterlesen

Wenn ich überlebe, werde ich hoffen

REST DER WELT / LINZ / MEIN KÜHLRAUM

06/12/15 „Arbeit ist heutzutage ein Privileg. Ein Privileg will verdient sein. Das ist Demokratie.“ So denkt Blocq, der Chef, der von allen als der große Brutalo wahrgenommen wird. „Es sind die Ideen in seinem Kopf, die schlecht sind, nicht er.“ So tickt Estelle, die weibliche Hauptfigur in Joël Pommerats Schauspiel „Mein Kühlraum“.

Weiterlesen

Weizer Weidelamm kontra Lammfleischfetzenspieß

REST DER WELT / GRAZ / WAHR UND GUT UND SCHÖN

03/12/15 Das Grazer „Theater im Bahnhof“ sucht für sein unverblümtes Volkstheater gerne markante Spielorte. Im Fall von „Wahr und gut und schön“ kann es ruhig bleiben, wo es ist. Man weiß dort, was gemeint ist, wenn von „rechts der Mitte“ die Rede ist.

Weiterlesen

Märchenstunde für Groß und Klein

REST DER WELT / WIEN / HÄNSEL UND GRETEL

30/11/15 Adrian Noble hat Engelbert Humperdincks erfolgreichen Opernerstling Hänsel und Gretel ins Haus am Ring zurückgebracht. Geschmackvoll und kindergerecht. Für Christian Thielemann am Pult ist das Werk musikalisch eine Herzensangelegenheit.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014