asdf
 

Mehr als ein Lichtlein am ersten Advent

MOZARTEUMORCHESTER / JONATHAN BLOXHAM

28/11/22 Im Vorjahr war Jonathan Bloxham für den kurzfristig erkrankten Ivor Bolton eingesprungen, jetzt für Reinhard Goebel. Und es war ein Feuerwerk, das der britische Gastdirigent mit dem blendend aufgelegten Mozarteumorchester abbrannte. Ein Zykluskonzert ausnahmsweise am Nachmittag des ersten Adventsonntags. Wegen einer Straßen-Demonstration kamen einige Besucher zu spät in den Großen Saal des Mozarteums.

Weiterlesen

Fehlt da was – oder eh nicht?

HINTERGRUND / MOZART-BEARBEITUNGEN

23/11/22 Es war eine spannende Zeit, um und nach 1800. Das Bürgertum erstarkte, kam zu Geld und Selbstbewusstsein. Nicht nur Möbeltischler, auch Klavierbauer hatten Hochkonjunktur. Gut drei Dutzend werkten zeitgleich in Wien. Und eine kleine Armee von Tonsetzern lieferte der neuen Kundschaft Noten aller Art.

Weiterlesen

… aber vor allem brauchen wir gute Menschen

HINTERGRUND / PIANO FESTIVAL

21/11/22 „Von jungen Leuten erhoffe ich mir, dass sie die Musik an sich mehr lieben als Wettbewerbe oder technische Feinheiten. Wir brauchen gute Musikerinnen und gute Musiker. Aber vor allem brauchen wir gute Menschen.“ So die Pianisten Marco Schiavo und Sergio Marchegiani. Sie geben jungen Leuten von Japan bis Kasachstan eine Bühne in Salzburg.

Weiterlesen

Gipfel der Liedkunst

LIEDMATINEE / MICHAEL VOLLE / HELMUT DEUTSCH

21/11/22 Irgendwann wird die Cancel-Unkultur auch den Liedgesang treffen. Noch dürfen drei Zigeuner uns zeigen, wie man das Leben verschläft, verraucht und vergeigt und es dreimal verachtet: Passive Resilenz mit Liszt und Lenau steht in größtem Kontrast zum lautstarken Aufbegehren des Prometheus mit Schubert und Goethe. Voller Spannung – die Liedmatinne von Michael Volle und Helmut Deutsch.

Weiterlesen

Musik macht Mut

KINDER- UND JUGENDRECHTE SONG CONTEST

17/11/22 52 Kinder und Jugendliche waren beim Abschlusskonzert des 1. Salzburger Kinder- und Jugendrechte Song Contests im Oval im Europark. Acht Gewinnerinnen und Gewinner zwischen neun und 18 Jahren präsentierten ihre selbst geschriebenen Songs.

Weiterlesen

Tamino goes Hogwarts

MOZARTEUMORCHESTER / FILMMUSIK /

17/11/22 Von ihm sind die „besten“ Katastrophen: Mit Independence Day oder The Day After Tomorrow hat Roland Emmerich Filmgeschichte geschrieben. Beim Film The Magic Flute / Das Vermächtnis der Zauberflöte ist Emmerich immerhin „ausführender Produzent“. Die Filmmusik spielte das Mozarteumorchester ein. Filmstart ist heute Donnerstag 17. November.

Weiterlesen

Gar nicht wenig Henze

HINTERGRUND / HENZE UND SALZBURG

15/11/22Wenn, wie es sich gehörte, die Musik den Menschen ein Allgemeingut wäre, gäbe es sicherlich weniger Aggression und viel mehr Gleichheit und Liebe auf der Welt; denn die Musik ist ja ein Verständigungsmittel, ein Versöhnungs-Stifter.“ Das sagte Hans Werner Henze. Das Mozarteumorchester erinnert in seiner Heimspiel-Reihe an den vor zehn Jahren verstorbenen Komponisten.

Weiterlesen

Nostalgie und Visionen

70 JAHRE CAMERATA / FESTKONZERT

14/11/22 Mit ihrem Saisonauftakt feierte die Camerata Salzurg zugleich das Fest ihres siebzigjährigen Bestehens: Anno 1952 spielte die „Camerata Academica Salzburg“ ihre ersten Konzerte, schon damals im Großen Saal des Mozarteums.

Weiterlesen

Griechische Klangreisen

MOZARTEUMORCHESTER / CARYDIS

11/11/22 Das heuer recht spät in der Saison angesetzte erste Donnerstagskonzert im Großen Saal des Mozarteums bot ein Programm, wie es sein soll. Eine klassische Symphonie inmitten, rundherum tolle Stücke aus dem 20. Jahrhundert. Die Begeisterung des Publikums ernteten zurecht Dirigent Constantinos Carydis, Geigensolist Benjamin Schmid und das Mozarteumorchester.

Weiterlesen

... und kein bißchen leise

HINTERGRUND / 70 JAHRE CAMERATA SALZBURG

09/11/22 Die älteren von uns haben Sándor Végh noch erlebt. Die Funken sprühende musikalische Energie des zuletzt körperlich schon recht gebrechlichen Herrn nie vergessen. Auf Sándor Végh folgte Sir Roger Norrington als Chefdirigent der Camerata Salzburg: Zwei herrausragende Persönlichkeiten einer inzwischen siebzigjährigen Erfolgsgeschichte.

Weiterlesen

Mummenschanz der Verwesung

SONNTAGSMATINEE / MOS / HUSSAIN

07/11/22 La Valse. Wie das mit dem Mozarteumorchester klingt, denkt man im Traum nicht mehr an eine Walzer tanzende Gesellschaft Mitte des 19. Jahrhunderts. Vielmehr drängen sich Bilder vom traumatischen Ende einer Ära auf.

Weiterlesen

Die Kriegstreiber sind am Werk

BACHGESELLSCHAFT / ASSALONNE

07/11/22 Antonio Caldara (1670-1736) hat es, nachgereiht dem österreichischen Barockmeister Johann Joseph Fux, „nur“ zumVize-Kapellmeister am Wiener Kaiserhof gebracht. Aber auch das wollte was heißen unter Habsburger-Regenten, die sich selbst aufs Komponieren verstanden und wussten, was Qualität ist. Nach Salzburg hatte Caldara beste Verbindungen.

Weiterlesen

Stimmen, die der Tag verschlang

BACHCHOR / UNHEIMLICHE NACHT

07/11/22 Aus dem engeren Lese- und Bildungskanon ist das bizarr anmutende Werk von E.T.A. Hoffmann verschwunden. Aber kann man Romantik überhaupt verstehen ohne diesen Schriftsteller? Der Bachchor Salzburg hat in seiner Reihe #chorage auf Musik und Literatur in Sachen Unheimliche Nacht gesetzt.

Weiterlesen

Von fromm bis anregend

KIRCHENMUSIKALISCHER HERBST

02/11/22 Cellisten müssen bescheidener sein Gambenspieler, die schon seit dem Barockmeister Marin Marais gerne auf eine siebente Saite zurückgreifen. Für einen Cellisten ist schon eine fünfte Saite, sagen wir, verhaltensauffällig. Michael Beckmann ist mit seinem „getunten“ Instrument ein Fixstarter beim Kirchenmusikalischen Herbst in Salzburg.

Weiterlesen

Was hätte Mozart wohl in Kuba komponiert?

MOZART+FEST / LYCEUM MOZARTIANO DE HABANA

24/10/22 Rondo alla Mambo vielleicht? Das von José Antonio Méndez Padrón angeführte Orquesta del Lyceum de la Habana beschloss zusammen mit der Hornistin Sarah Willis nach vier Tagen Mozart+Fest.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014