asdf
 

Österreichisch musste es sein

406ZUM 25. TODESTAG VON THOMAS BERNHARD (2)

10/02/14 Thomas Bernhard, so der Literaturwissenschaftler Manfred Mittermayer, sei der Autor aus Österreich, der das meiste Aufsehen erregt hat: „Mit seinen Provokationen, das auch. Vor allem aber mit der Qualität seines Schreibens.“ Zudem repräsentiere Bernhard wie kaum ein anderer Autor „die österreichische Mentalität in ihrer Gebrochenheit und Verquältheit“.

Weiterlesen

Die Skandale sind Geschichte

407ZUM 25. TODESTAG VON THOMAS BERNHARD (1)

07/02/14 Das bürgerlichste Publikum bleibt gelassen, wie etwa jüngst im Schauspielhaus Graz bei der Uraufführung der Bühnenfassung von „Holzfällen“. Dass Thomas Bernhard gern einmal schimpft, wissen wir inzwischen alle. Dass sein Werk zum „Kanon“ gehört, ist unbestritten. Vor 25 Jahren, am 12. Februar 1989, ist Thomas Bernhard in Gmunden gestorben.

Weiterlesen

Kapital.Gesellschaft

007006RAURISER LITERATURTAGE

03/02/14 Die einen schreiben eine Farce: Marie-Jeanne Urech erzählt von einem börsenorientierten Unternehmen, in dem die Bilanzen mit dem Bleistift gezeichnet werden, die Bleistiftspitzer aber der Einsparung zum Opfer gefallen sind. Ilija Trojanovw dagegen mahnt mit Fakten und Zahlen vor dem konkreten Schicksal als „überflüssiger Mensch“. Deswegen darf er auch nicht in den USA einreisen.

Weiterlesen

Georg Trakl

126HINTERGRUND / 100. TODESTAG

31/01/14 Georg Trakl wurde vor 127 Jahren - am 3. Februar 1887 - im „Schaffner-Haus“ am Waagplatz in Salzburg geboren. Gedacht wird heuer freilich nicht dieses „unrunden“ Geburtstages, sondern - mit zahlreichen Gedenkveranstaltungen - des 100. Todestages von Georg Trakl am 3. November 1914.

Weiterlesen

1914, der Krieg und seine Folgen – was sonst?

103LITERATURFORM LESELAMPE / VORSCHAU 2014

29/01/14 Wer es filmisch üppig mag, der kann sich bald auf den Film „Tabu – Es ist die Seele eines Fremden auf Erden“ einlassen. Es geht um die Geschwister Grete und Georg Trakl, eine der wunderbar mystischen Spekulationsgeschichten um den Salzburger Dichter. Zu sehen im Filmclub der „Leselampe“.

Weiterlesen

Tribut an den Gründer Adolf Haslinger

074LITERATURARCHIV SALZBURG

24/01/14 Die Stiftung Salzburger Literaturarchiv wurde anlässlich des ersten Todestages ihres Gründers, des Salzburger Germanisten Adolf Haslinger, in „Adolf Haslinger Literaturstiftung“ umbenannt. Die Stiftung,  1977 von Adolf Haslinger begründet, bildet den Grundstock für das Literaturarchiv Salzburg.

Weiterlesen

Reden wie gedruckt

037HINTERGRUND / STADTBIBLIOTHEK / LIVING LIBRARY

15/01/14 Der afrikanische Flüchtling Aubin Kuche wird von seinem Neustart in Österreich erzählen. Esma Halkic kann als Sprachkursbesucherin ein Lied davon singen, welche Tücken die deutsche Sprache für lernwillige Greenhorns bereithält. Die zwei gehören zur „Living Library“  der Stadtbibliothek.

Weiterlesen

Sie sitzen noch…

525HINTERGRUND / SITZGRUFT IM SACELLUM

13/12/13 Dem morbidesten und schrägsten Regieteam wird für die Bühne des Großen Festspielhauses nicht so schnell einfallen, was sich auf der anderen Seite der Hofstallgasse seit fast vierhundert Jahren im „Keller“ – genauer gesagt in der Krypta des „Sacellums“ - abspielt.

Weiterlesen

Verbrecherische Melancholie

016CORNELIUS OBONYA / TRAKL-LESUNG

11/12/13 Selten lässt sich ein Jubiläum so „exakt“ begehen: Vor genau hundert Jahren, am 10. Dezember 1913, um 19.30 Uhr abends las der Dichter Georg Trakl zum ersten und zum einzigen Mal in der Öffentlichkeit. Das Salzburger Publikum musste sich zur Re-Inszenierung dieser denkwürdigen Lesung nicht nach Innsbruck, sondern nur ins Marionettentheater bemühen.

Weiterlesen

Kummer Ade eben

014LITERATURHAUS / ALOIS BRANDSTETTER

11/12/13 Die Vielen sind gekommen, um sich im Zuhören einer alten Vertrautheit zu versichern. Ihre Erwartungen wurden am Dienstag (10.12.) im Literaturhaus erfüllt: Alois Brandstetter ist er selbst geblieben. Ist es vermessen zu sagen: Gott sei Dank?

Weiterlesen

ich sitz im train, trainier my brain

142LITERATUR / POETRAIN

10/12/13 Mit Gedichtschreiben ein Interrailticket für den Sommer 2014 verdienen? Das könnte funktionieren. ÖBB und Literaturhaus laden zum zweiten Mal Jugendliche zur Aktion „poetrain“ ein.

Weiterlesen

Geschichten werden nicht erfunden

444LITERTURHAUS / LESUNG ERICH HACKL

29/11/2013 „So weit ich zurückdenken kann, hat meine Mutter von der Welt ihrer Kindheit und Jugend erzählt. Ich bin nun, nach ihrem Tod, darangegangen, mich dieser Welt zu versichern, sie mit ihrem Blick und in ihren Worten wahrzunehmen, und deshalb gehört dieses Buch meiner Mutter.“

Weiterlesen

Der Ruhm, den er nie gehabt

433STEFAN ZWEIG CENTRE / LESUNG

28/11/13 Es ist bereits dunkel. Die eisige Stiege im Toscaninihof hinauf auf den Mönchsberg verlangt besonders vorsichtige Schritte. Vom Garten der Edmundsburg aus noch ein letzter Blick hinunter auf die verschneite Stadt, bevor es Richtung Europasaal geht: Hier las die Wiener Schauspielerin Andrea Eckert Stefan Zweigs Erzählung „Die spät bezahlte Schuld“.

Weiterlesen

Alles war genau so und auch ganz anders

423LITERATURFORUM LESELAMPE / DAVID WAGNER

20/11/13 „Wie hier das Ringen um Leben und Tod zur Sprache findet, das ist allerleichteste, also in Wahrheit allerschwerste Erzählkunst“, hieß es im Frühjahr in der „Welt“ über den Roman „Leben“, für den David Wagner mit dem Peis der Leipziger Buchmesse 2013 ausgezeichnet worden ist.

Weiterlesen

Ein liebender Wolkenkuckuck

025IM WORTLAUT / LAUDATIO AUF JULIAN SCHUTTING

08/11/13 Gestern Donnerstag (7.11.) wurde im Rahmen der Eröffnung der Salzburger Buchwoche der Buchpreis der Salzburger Wirtschaft 2013 an Julian Schutting verliehen. Die Laudatio auf Julian Schutting hielt Jochen Jung.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014