asdf
 

„Wer wir sind, wissen wir nicht.“

LITERATURHAUS / LESUNG GLAVINIC

19/04/16 „Beim letzten Durchzählen kam ich auf mindestens drei Personen, die jeder von uns ist. Erstens die, die er ist, zweitens die, die er zu sein glaubt, und drittens die, für die ihn die anderen halten sollen.“

Weiterlesen

Krokodil und Tupfentiger

LITERATURFEST SALZBURG / LYRIK / KINDERPROGRAMM

06/04/16 „Der ganze Geist-Reichtum der Literatur ist heutzutage in der Lyrik viel besser aufgehoben, als in der Prosa - vom Gegenwartstheater ganz zu schweigen.“ Die Lyrik-Matinee auf der Edmundsburg, Abschluss und Höhepunkt des Literaturfestes, ist denn auch - „Das verhehle ich nicht“ - die Lieblingsveranstaltung von Jochen Jung.

Weiterlesen

Muttersprache ohne Vaterland

LITERATURHAUS / EUROPA DER MUTTERSPRACHEN / ROMANES

05/04/16 Ein Volk und viele Volksgruppen. Alle Länder der Welt aber kein Heimatland. Eine siebenhundertjährige Geschichte in Europa und keine Rechte. Eine Sprache, viele Dialekte, wenige Bücher: Das Festival „Europa der Muttersprachen“ gilt Romanes, der Sprache der Roma.

Weiterlesen

Beglücken? Bitte gerne!

LITERATURFEST SALZBURG

06/04/16 „Literatur will ja auch beglücken. Das ist nicht ihre Aufgabe, aber eine ihrer Leistungen.“ Das „gute alte Literaturfest Salzburg“ findet – von 18. bis 22. Mai – zum neunten Mal statt.

Weiterlesen

Klangteppich und Reibeisenstimme

RAURISER LITERATURTAGE / LESUNG REICHART, LAHER, HACKL

04/04/16 Mit ernstem Blick nimmt Elisabeth Reichart Platz. Nach der Vorstellung, bei der die Autorin auch ihr Lächeln präsentiert, werden die Zuhörerinnen und Zuhörer durch ihre rauchig-tiefe Reibestimme in die graue Welt des Romans „Die Voest-Kinder“ versetzt. Wörter wie „Nazi“ bleiben in der Kinderperspektive inhaltsleer. Erst nach Jahren füllt die Ausprägung eines kollektiven Gedächtnisses diese Hüllen.

Weiterlesen

Verse im Kaffeeduft

RAURISER LITERATURTAGE / STÖRLESUNG / FREITAG

04/04/16 Ein herzliches Willkommen. Kuchenduft. Das Klirren des Kaffeegeschirrs. Ungezwungene Unterhaltungen. Die Stube füllt sich. Man kennt sich oder lernt sich kennen. Es ist Freitagnachmittag. Wir sind bei einer Störlesung.

Weiterlesen

Merz-Luft, Satzschlangen und Sprachspatzen

RAURISER LITERATURTAGE / LYRIK / GESPRÄCH ÜBER LITERATUR

04/04/16 Bei Klaus Merz gehe es stets um eine Ahnung des Ganzen. Ein vertikaler Erzähler sei er, ein Mann der kleinen Worte, so Rauris-Intendantin Ines Schütz, die umso größere Wirkung entfalteten. Feinsinnig, humorig, herzerwärmend, verblüffend, leicht und doch von großer Tiefe zeigt sich seine Sprache.

Weiterlesen

Ohnmacht, Widerspruch und Eishockey

RAURISER LITERATURTAGE / VESPER, MAHLKE, HASLINGER / SAMSTAG

04/04/16 Guntram Vesper kann am Samstag leider nicht kommen. „Frohburg“ begeistert trotzdem. Inger-Maria Mahlke führt mit „Wie ihr wollt“ ins elisabethanische England des 16. Jahrhunderts. Josef Haslinger liest aus seinem Roman „Jáchymov“ und begeistert damit ein Publikum für Eishockey, das auf herkömmliche Weise dafür eher nicht zu haben ist.

Weiterlesen

Kunst darf dürfen

RAURISER LITERATURTAGE / DONNERSTAG

01/04/16 Heftig, wachrüttelnd, herzbewegend… Gefangen lauschte man der visuell untermalten Performance des Rauriser Förderungspreisträgers Carlos Peter Reinelt. Mit „Willkommen und Abschied“ hat er nicht nur Geschichte und Geschichten erzählt, sondern auch Geschichte geschrieben.

Weiterlesen

Ein schäbiger, verrosteter Käfig…

RAURISER LITERATURTAGE / RAURIS.UNIVERSITÄT

01/04/16 Inger-Maria Mahlke geht gerne einkaufen (trotz Kapitalismus). Erich Hackl sammelt wie ein Eichhörnchen und Alain Claude Sulzer findet sich nicht so diszipliniert wie Thomas Mann. Das alles und noch viel mehr beschäftigte heute Freitag (1.4.) die literaturbegeisterten Morgenmenschen in Rauris.

Weiterlesen

Von Staubzungen und Provinzausbrecherinnen

RAURISER LITERATURTAGE / RAURIS.UNIVERSITÄT / MITTWOCH

31/03/16 Warum Pfarrer Dirndlkleider verbieten, warum noch ein Buch über Vergangenheitsbewältigung durchaus Sinn macht und was passiert, wenn die Gymnasiumsprofessoren Papst und Engel heißen – darüber sprachen Rauriser Literaturpreisträgerin Hanna Sukare und Autorin Rosa Pock heute Donnerstag (31.3.) Vormittag im vollbesetzten Gasthof Grimming.

Weiterlesen

Mit Geschichten der Geschichte eine Stimme geben

RAURISER LITERATURTAGE / LESUNG SUKARE

31/03/16 Stimmen. Menschen. Stickige Luft. Der Andrang riesig. Gerangel um die Plätze. Stühle und Platz – Mangelware. Organisation im Ausnahmezustand. Kleiner Ort, große Veranstaltung. Rauriser Frühlingserwachen. Piste schmilzt. Literatur und Natur wächst und gedeiht.

Weiterlesen

Literatur erzählt von der Geschichte

RAURISER LITERATURTAGE

29/03/16 Wer liebt sie nicht? Historische Romane, die einen - möglichst tausend Seiten lang - in Ritter- oder Königs-Angelegenheiten verschwinden lassen. Die Rauriser Literaturtage – von 30. März bis 3. April – gelten heuer dem Thema „Geschichte.Erzählen“. Autorinnen und Autoren aus Österreich, Deutschland und der Schweiz widmen sich historischen Themen. Drei Veranstaltungen im gelten dem Jubiläum „Salzburg 20.16“.

Weiterlesen

Wozu Literatur? Die Antwort gibt „Rauris“

RAURISER LITERATURTAGE / ERÖFFNUNG

31/03/16 „Die Rauriser Literaturtage gehören zu den bedeutendsten Festivals der Gegenwartsliteratur im deutschen Sprachraum. Ihre besondere Stellung verdanken sie der einzigartigen Begegnung zwischen dem Gebirgsort Rauris und seiner Bevölkerung und dem zeitgenössischen Literaturbetrieb aus Schreibenden, Kritikern, Verlegern, Literaturwissenschaftern und Publikum.“

Weiterlesen

Kiefer voll niederträchtiger Konsonanten

H.C.ARTMANN LITERATURSTIPENDIUM

16/03/16 „Ein kleiner Junge spaziert mit seinem Vater durch die Stadt. Er hört, wie jemand in ihrem Rücken ihnen ein Wort nachwirft: Zigeuner. Er versteht das Wort nicht, spürt aber, wie etwas in ihm vom Feuer der väterlichen Hand, die ihn hält, zu brennen beginnt.“

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014