asdf
 

Don Quichotte als Comic-Held

UNIVERSITÄT MOZARTEUM / DON QUICHOTTE

21/01/19 Georg Philipp Telemanns Don Quichotte auf der Hochzeit des Comacho ist keine wirkliche Oper und hat mit der bekannten Orchestersuite desselben Komponisten nur den Titelhelden gemeinsam. Wie man aus dem knapp einstündigen „Singegedicht“ einen höchst vergnüglichen Theaterabend macht, zeigen die darstellenden Abteilungen der Universität Mozarteum im Großen Studio.

Weiterlesen

Dating ohne App

LANDESTHEATER / LA GAZETTA

21/01/19 Vor dem imposanten Hotel „L'Aquila“ regt sich mit Tagesanbruch das lokale Leben: Madame La Rose aus dem Modegeschäft „La Bella Figura“ erscheint. Tommasi und Antonuccio von der Trattoria „Stella d' Oro“ nehmen auf der Piazza ihren ersten Espresso. Der weitgereiste Alberto tritt schüchtern und der reiche Pomponio großspurig auf. Alle warten begierig auf den Zeitungsboy und die druckfrische „La Gazzetta“.

Weiterlesen

Turbulente Manifeste der Toleranz

WINTERFEST / BILANZ

19/01/07 So winterlich ist es selbst beim Winterfest nur selten... Am Dreikönigstag ist im malerisch verschneiten Volksgarten das Winterfest zu Ende gegangen – nach 102 Vorstellungen mit einer Auslastung von 98 Prozent. Caroline Stolpe hat mit vier internationalen Produktionen einmal mehr einen Querschnitt zeitgenössischer Circuskunst in Salzburg präsentiert.

Weiterlesen

Neuer Zirkus als großes Theater

WINTERFEST / MACHINE DE CIRQUE

19/12/18 Die Bühne beherrscht eine Art Maschinerie aus Gestängen, rollenden Plattformen und Vorhängen, eben die Machine de Cirque, eine kunstvoll ineinander gefügte Müllhalde nach der Apokalypse. Machine de Cirque, die letzte Premiere beim Winterfest 2018, ist mit Artistik und Witz ein Theaterabend voll exquisiter Körperkunst, Poesie und mitreißender Musik.

Weiterlesen

Pakerl und Passacaglia

WINTERFEST / PAKMAN

12/12/18 Pakman - Paketmann – ist man zunächst selbst: Das Fließband entlässt mit leisem Plumps dicke Pakete in den winzigen Zuschauerraum. Irgendwann kapiert die Gruppe, dass dies die Sitzgelegenheiten sind. Sobald alle zwanzig Gäste sitzen, wird der Laderaum des Lastwagens zum Resonanzraum einer sagenhaften Schlagzeug-Jonglage-Performance.

Weiterlesen

Zeitbombe im Lastwagen

WINTERFEST / POST UIT HESSDALEN

11/12/18 Stumm sitzt Pakman am Förderband und stempelt Pakete im Akkord. Die Uhr tickt. Doch kaum läutet die Pausenglocke, entspinnt sich ein virtuoses Spiel zwischen Jongleur Stijn Grupping und Schlagzeuger Frederik Meulyzer. Hier plaudert das belgische Duo Post Uit Hessdalen über sein Stück Packman, das heute Dienstag (11.12.) beim Winterfest Premiere hat. Im Lastwagen.

Weiterlesen

Staunen und das Universum

WINTERFEST IM TOIHAUS / STEFAN SING / ENTROPIA

10/12/18 Waren es 144? Wäre logisch. Doch zum Zählen waren es zu viele. Also unzählige. Weiße Jonglierbälle. Auf dem Boden. In der Luft. Amalgamhaft verschmolzen mit dem Körper des Performers Stefan Sing - oder diesen umkreisend wie Monde in der Schwebe gehalten von unerklärlichen Kräften… Entropía von Stefan Sing wird zum vorläufigen Höhepunkt des Winterfests erklärt.

Weiterlesen

Mehr Triebe als Liebe

UNIVERSITÄT MOZARTEUM / OPER / REIGEN

06/12/18 Arthur Schnitzlers einst so skandalöser „Reigen“ ist seit 1993 in der Vertonung von Philippe Boesmans auf vielen Bühnen unterwegs und erreicht nun endlich auch Salzburg. Wieder einmal bietet die Universität Mozarteum spannendes Musiktheater. Das Satyrspiel der Triebe wirkt noch immer, mag es auch mitunter etwas langatmig erscheinen.

Weiterlesen

Radausflug auf Ecstasy

WINTERFEST / CIRCA TSUICA

06/12/18 Mit unglaublichem Getöse und „schwerem Blech“ auf Fahrrad lädt der Circa Tsuica zuerst einmal ins Getümmel und ans kalte Buffet im Zirkusrund. Der Wein fließt, rot und weiß, aus der Pauke. Warum nur hat es vorher geheißen „nicht die Manege kreuzen“? Das Publikum fühlt sich integriert – und kommt den ganzen turbulenten Abend lang immer wieder zum Handkuss.

Weiterlesen

Wie viele Leute passen auf ein Fahrrad?

WINTERFEST / CIRCA TSUICA

05/12/18 Sie sind eine Brass Band, die Circus macht. Sie wechseln zwischen Artistik und Musik, zwischen Teeterboard oder Trapez und Trompete oder Trommel. Im Mittelpunkt des Treibens der elf Mitglieder des Circa Tsuica steht das Fahrrad als „Massen-Fortbewegungs-Mittel“. Hier plaudern sie über sich selbst und ihr Stück Maintenant ou Jamais, das heute Mittwoch (5.12.) beim Winterfest Premiere hat.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014