asdf
 

Schwanen-Höhen-Flug

517LANDESTHEATER IM HAUS FÜR MOZART / SCHWANENSEE

21/03/14 Der Tänzer Peter Breuer hat die Rolle des Siegfried im Ballett „Schwanensee“ zwischen 1967 und 1988 in 25 verschiedenen Inszenierungen in München, Berlin, Düsseldorf, London, New York oder Johannesburg getanzt. Fünfhundert Mal und mehr. Er kennt die klassische Petipa/Iwanow-Choreographie genauso, wie die Lesart von John Cranko. Mit seinem eigenen Schwanensee legt Peter Breuer, seit 1991 Ballettdirektor des Landestheaters, sein opus summum als Choreograph vor.

Weiterlesen

Armer Macho

485UNIVERSTITÄT MOZARTEUM / LA CLEMENZA DI TITO

11/03/14 Da wirft man den Männern immer Machtgehabe vor – und wenn sich einer einmal betont un-machomäßig gebärdet, hat er erst recht die schlechte Nachrede. Dem römischen Imperator Titus hängt das Negativ-Image schon seit gut 220 Jahren nach.

Weiterlesen

Das Er-Leben des Augenblicks aufwerten

452453EDITTA BRAUN COMPANY / ARGEkultur

28/02/14 „Mich interessiert die veränderte Erwartung an das Resultat der Arbeit“, sagt die Choreographien Editta Braun. Nach der fremden Welt der hoch artifiziellen Schöpfung „Planet LUVOS“, stand der zweite Abend der Veranstaltungen zum 25 Jahre-Jubliäum ihrer Company ganz im Zeichen der Improvisation.

Weiterlesen

Vorläufige Schlusspunkte

43325 JAHRE EDITTA BRAUN COMPANY

25/02/14 27 abendfüllende Produktionen, 14 Kurzstücke, sechs Filme, vierhundert Performances in dreißig Ländern: Die editta braun company ist zentraler Bestandteil der  Tanz-, Tanztheater- und Performance-Szene Österreichs und eine ihrer wichtigsten Vertreterinnen auf internationalen Podien. Zum 25 Jahre-Jubiläum gastiert die editta braun company am Mittwoch (26.2.) und am Donnerstag (27.2.) in der ARGE.

Weiterlesen

Gerard Mortier wird der Namenspatron

HINTERGRUND / LANDESTHEATER

20/02/14 Mit Anfang der Spielzeit 2014/2015 richtet das Salzburger Landestheater ein Internationales Opernstudio ein. Bemerkenswerterweise nicht in Zusammenarbeit mit der Universität Mozarteum, sondern mit der Universität Salzburg.

Weiterlesen

Ein Fehltritt? Da sei die Amme vor!

038LANDESTHEATER/ EUGEN ONEGIN

10/02/14 Es widersteht sich entschieden leichter, wenn man nicht allein ist mit einem Adonis wie Eugen Onegin alias Simon Schnorr. Er und Zhala Ismailova (Tatjana) sind die einprägsamen Protagonisten in der Neuinszenierung von Tschaikowskys Oper im Landestheater.

Weiterlesen

Frauenpower

096HINTERGRUND / LANDESTHEATER

28/01/14 Das Salzburger Landestheater bekommt eine Musikdirektorinj, die Litauerin Mirga Gražinyt?-Tyla. Und Friederike Bernau, seit anderthalb Jahren Chefdramaturgin am Haus, wird künftig auch Schauspieldirektorin.

Weiterlesen

Wer nicht schweigen kann, darf plaudern

425PNEU / BEEP / A TALK

17/01/14 Darf man gehen, wenn man es nicht mehr aushält? Wie lange muss man aushalten? Wo liegt die Schmerzgrenze? Und vor allem: Wer darf eine Performance verlassen? „Vielleicht irgendwelche ‚normalen’ Zuschauer. Aber doch nicht wir, die so genannten ‚offenen’ Künstler.“

Weiterlesen

Jetzt ist jetzt Jetzt

044SZENE / PNEU / MAURER & POELSTRA

16/01/14 Die Zeit in Form von Schallplatte und Holzlatten, der Raum als Bühne für die Sprachevolution und mittendrin die Österreicherin Andrea Maurer und der Niederländer Frans Poelstra. Die Aufgabe des Publikums beschränkt sich auf das Beobachten des langsamen Zustandekommens von erkenntnistheoretischen Sinn-Antworten.

Weiterlesen

Neuschöpfung mit Augenzwinkern

422SZENE / PNEU / GERMINAL

14/01/14 Wie soll man in einem leeren Raum vorgehen, bei dem Versuch ein Universum neu zu erschaffen? Man beginnt nachzudenken. Man beginnt zu experimentieren. Man beginnt zu konzeptualisieren. Das Grundlegende tritt deutlich zum Vorschein. Momente des Scheiterns sind dabei unvermeidlich - und auch der Humor muss nicht zu kurz kommen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014