asdf
 

no formation

ARGE KULTUR NEUE MUSIK / stART 2014 / NO FORMATION

09/09/14 „Aus jedem Ereignis auf unserem Globus wird eine Nachricht gemacht. Ob klassische Fernsehnachrichten oder Tweets und Postings, die Zahl der Informationen scheint grenzenlos. Die stART Produktion 2014 fragt, wie sich Informationen verbreiten, welche Wege sie nehmen und wer den Verlauf der Informationen steuert.“

Weiterlesen

Zwei Trakls und seine singenden Hinterbliebenen

OPERN-URAUFFÜHRUNG / LIEBESFLUCH

03/08/14 „Liebesfluch“ oder Trakl-Spektakel zum Hunderter? Eine Weihe-Festspiel-Miniatur mit Musik von Hans Kraus-Hübner und Libretto von Michaela Moritz im Hof des Traklhauses.

Weiterlesen

Stühle, Licht und Musik für Georg Trakl

HINTERGRUND / TRAKL-OPER

31/07/14 Hatte er was mit seiner Schwester oder nicht? Dieser Punkt in der Biographie von Georg Trakl wurde und wird von der Wissenschaft immer wieder reflektiert. Eher ja, dürfte die derzeitige Lehrmeinung sein.

Weiterlesen

Was sonst noch geschah

SOMMERSZENE / RÜCKBLICK UND BILANZ

07/07/14 15 internationale und nationale Projekte waren an den elf Veranstaltungstagen der Sommerszene 2014 zu sehen. Sie ist am Samstag (5.7.) zu Ende gegangen. Es gab zwölf Österreich-Premieren. Die Bilanz: rund 6000 Besucher.

Weiterlesen

Rückkehr ins Paradies

SOMMERSZENE / DORIS UHLICH / MORE THAN NAKED

04/07/14 Waren Adam und Eva fettleibig? Hatte Eva Schwangerschaftsstreifen? Und folgte Adam dem damaligen Trend zur Brusthaarrasur? So wenig wie wir – trotz intensivem Bibelstudiums – diese Fragen beantworten können, so wenig wissen wir auch über die hippen Markenkleider nach der fragwürdigen Vertreibung aus dem Paradies.

Weiterlesen

Mit „Ohne“ vom Tanz des 20. Jahrhunderts

SOMMERSZENE / TINO SEHGAL

02/07/14 Willkürlich und provokant muss zeitgenössischer Tanz sein, vergänglich und flüchtig die Rolle des Künstlers? Vierzehn Jahre nach „(ohne Titel) 2000“ erzählt Tino Sehgal (ohne Kleidung) in der Rainberghalle in seinem Solo „Das 20. Jahrhundert“ vom bewegten Museum des Tanzes.

Weiterlesen

Das Geld, das Ich und unser Wert

SOMMERSZENE / IVANA MÜLLER / POSITIONS

01/07/14 Die Sommerszene gastierte gestern (30.06.) erfolgreich mit ihrem diesjährigen Motto „all you need“ in der ARGEkultur in Form von Ivana Müllers Theaterstück „Positions“, mit anschließendem Künstler-Publikum Dialog.

Weiterlesen

Die Wirbel der Zeit

SOMMERSZENE / ROSAS

30/06/14 Ein Schlüsselwerk neuer Musik wie Gérard Griseys Ensemblestück „Vortex Temporum“ in Bewegungstheater umzusetzen, ist schwierig. Doch Anne Teresa de Keersmaeker hat dies mit ihrer Gruppe Rosas in faszinierender Weise geschafft und bleibt in ihrer Version in jedem Takt am Pulsschlag der Musik.

Weiterlesen

Unheimelig heimelig

SOMMERSZENE / PEEPING TOM / VADAR

25/06/14 Moskito-Bisse? Vierhundert Euro die Woche und Moskito-Bisse? Die alte Dame mit der Geige reibt sich verstohlen das Knie. Die junge Pflegerin kratzt sich den Arm blutig. Und Leo - einer der reichsten Männer Belgiens und jetzt nur mehr Bewohner einer absurd-vornehmen Seniorenresidenz – hat auch Insektenbisse überall. Aus den Schlägen nach den imaginären Mücken wird ein fulminantes Schlagzeugsolo.

Weiterlesen

Eine Aufführung von Festspielformat

UNIVERSITÄT MOZARTEUM / DON GIOVANNI

17/06/14 So reich kann „armes Theater“ sein. So zeitlos gültig Mozarts „Don Giovanni“. Noch einmal inszenierte Eike Gramss im Großen Studio der Universität Mozarteum. Man kann nur hoffen, dass dieser stilbildende Regisseur Salzburg auch nach der Emeritierung nicht verloren geht.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014