asdf
 

Ein großer Geschichtenerzähler

STAATSPREIS / PER OLOV ENQUIST

26/07/10 Der Festspielbeginn markiert traditionellerweise Ort und Zeit für die Überreichung des Österreichischen Staatspreises für Europäische Literatur. Diesmal wurde der Schwede Per Olov Enquist geehrt.

Weiterlesen

„Ich mische Sinn und Unsinn“

LITERATURHAUS / TERESA PRÄAUER

02/07/10 Zwischendurch immer wieder ruhig ins Publikum aufschauend, taucht Teresa Präauer in das Geschriebene ein, scheint wie für sich selbst noch einmal Satz für Satz zu lesen. „Von oben gesehen teilt sich das Land in farbige Felder“ und „immer hat es den Blick nach oben gegeben.“

Weiterlesen

Sitzen bleiben an der Luft zwischen den Balkonen

altEROSTEPOST-LITERATURPREIS 2010

01/07/10 Die Ausschreibung für den erostepost-Literaturpreis 2010 unter dem Motto „Pippi – Geschichten für Kinder“ erbrachte mehr als 450 Einreichungen, nicht nur aus europäischen Ländern. Die Preisträgerinnen: Gudrun Güth und Franziska Gerstenberg.

Weiterlesen

ua ka schmoiz ned

altLITERATURFEST / WIDMER / HELLER

31/05/10 Der begnadete Geschichtenerzähler Urs Widmer entführte sein Publikum vom Republic nahe ans "Herz der Ewigkeit" und André Heller hat eine alte Schuld bei H.C. Artmann abgetragen: "Er hat mich ermutigt, vom 20-Meter-Brett in die sogenannte Populärkultur zu springen."

Weiterlesen

Übersetzerische Notlösung brillant

altLITERATURFEST / ABSCHLUSS UND AUSBLICK

31/05/10 Nach einer Lesung der Autorin Alissa Walser aus ihrem neuen Roman „Am Anfang war die Nacht Musik“, betrat ein unglaublicher Harry Rowohlt die Bühne und hatte die Zuschauer von der ersten bis zur letzten Sekunde seines Programmes voll im Griff.

Weiterlesen

Wenn eine Lampe an ein Piratenschiff erinnert

LITERATURFEST

28/05/10 Von seiner kindlichen Seite zeigte sich am Donnerstag (27.5.) das Literaturfest abends: Paulus Hochgatterer und Georg Klein boten im Theater in der Druckerei mit ihren beiden Romanen „Das Matratzenhaus“ bzw. „Roman unserer Kindheit“ auf unterschiedliche Weise fesselnde Sichtweisen zweier Literaten zum Thema der Kindheit.

Weiterlesen

Der Weltenbürger im „world wide web“

STEFAN ZWEIG CENTRE / STEFAN ZWEIG ONLINE

14/05/10 Im Stefan Zweig Centre der Universität Salzburg entsteht eine Datenbank mit den wichtigsten Originalhandschriften des großen Schriftstellers. Stefan Zweig Biograph Oliver Matuschek leitet das Projekt. "Zweig hatte eine besonders schöne Handschrift, die die Arbeit mit seinen Manuskripten angenehm macht."

Weiterlesen

Stadtschreiber hier und dort

H.C.ARTMANN STIPENDIUM / AUTORENAUSTAUSCH

11/05/10 Der Litauer Sigitas Parulskis, in diesem Jahr H.C. Artmann Literaturstipendiat, wird Stadtschreiber von Salzburg. Im Gegenzug wird Max Max Blaeulich Stadtschreiber in Vilnius.

Weiterlesen

Grätzl-Bewohner schreiben ihr Buch

LITERATUR / "VON LEHEN"

06/05/10 Lehen rüstet nicht nur architektonisch, sondern auch kulturell auf: Die Vereine Spektrum und prolit planen - gemeinsam mit Stadtwerk Lehen - einen zweiten Band des Lehener Stadtteilbuchs.

Weiterlesen

Eine Bank ist schnell ruiniert, so auch ein Leben

LITERATURHAUS / KRISTOF MAGNUSSON

05/05/10 Der eine oder andere kennt das Gefühl: Eigentlich hat man sich das Leben ganz anders ausgemalt. „Es ist, wie wenn jeden Tag ein kleines Stückchen Lack abblättert. Man realisiert das aber erst dann, wenn man bemerkt: Jetzt ist der Lack ab“, sagt Kristof Magnusson.

Weiterlesen

Finnland kriminell

LITERATURHAUS / EUROPA DER MUTTERSPRACHEN

30/04/10 „Finnland hat nicht unbedingt eine Kriminalroman-Tradition, wie etwa Schweden“, so Finnlandexperte Stefan Moster beim Abend „Finnland kriminell“. „Crime and Punishment“, ein Film von Aki Kaurismäki, und Lesungen aus finnischen Kriminalromanen luden freilich dazu ein, sich selbst ein Urteil über „das Kriminelle im Finnen“ zu bilden.

Weiterlesen

„Glauben Sie uns nichts. Lesen sie selber!“

AUFGEBLÄTTERT / RUPERTUSBUCHHANDLUNG / LITERATURHAUS

26/04/10 Schon seit zehn Jahren veranstalten die Rupertus Buchhandlung und das Salzburger Literaturforum Leselampe die Literaturgesprächsreihe „Aufgeblättert“. Am 23. April, dem „Welttag des Buches“, wurden wieder literarische Neuerscheinungen diskutiert.

Weiterlesen

Trakls Fundamente ausloten

altHINTERGRUND / GEORG TRAKL / GEDICHTTAFEL

23/04/10 "... Die Luft von gräulichem Gestank durchzogen / Das Donnern eines Zugs vom Brückenbogen..." - Wo liegt die „Vorstadt im Föhn“? Eine Marmortafel mit dem Gedicht von Georg Trakl hing am Pfeiler der Eisenbahnbrücke beim Heizkraftwerk. Die alte Brücke ist abgerissen, die neue gebaut und längst in Betrieb genommen worden. Doch von Trakl keine Spur. Bis jetzt: Bald soll die Tafel wieder aufgestellt werden. 

 

Weiterlesen

... unter der Sonne aufgewacht

LEKTÜRE VORAB / CARSTEN / DASS NICHTS VERLOREN IST

23/04/10 Catarina Carsten lebt seit 1964 in Salzburg. Die gebürtige Berlinerin schreibt Lyrik, Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Feuilletons. Sie ist Mitglied im österreichischen P.E.N und Trägerin namhafter Literaturpreise. Im Otto Müller Verlag erschien termingerecht zum 90. Geburtstag von Catarina Carsten ihr siebter Gedichtband „Dass nichts verloren ist. Eine Liebe“. - Hier eine Leseprobe.

Weiterlesen

Leben mit fliegender Feder notiert

altLITERATURHAUS / CATARINA CARSTEN ZUM 90. GEBURTSTAG

22/04/10 Ihre Texte, so sagt Catarina Carsten, fallen ihr im Traum ein und ihre Geschichten sind ihr Kompass in der Welt. Heute Freitag, 23. April, feiert Catarina Carsten ihren 90. Geburtstag. Gestern Donnerstag las die Salzburger Autorin mit Berliner Abstammung im Literaturhaus.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014