asdf
 

Ein Krieg in der Ferne

HINTERGRUND / STEIRISCHER HERBST

19/10/22 Es war die 55. Ausgabe des steirischen herbstes, die fünfte unter der Leitung der Intendantin und Chefkuratorin Ekaterina Degot. Im Zentrum stand „die gegenwärtige politische Realität eines Kriegs in Europa“. Der steirische Herbst ist mit dem Festival nicht zu Ende. Die neue herbstvermittlung ist ein Ganzjahresprojekt und gilt Erinnerungsorten.

Weiterlesen

Knochenflöte und gequälte Seele

REST DER WELT / WIENER STAATSOPER / VON DER LIEBE TOD

11/10/22 Die Wiener Staatsoper erinnert mit der szenischen Umsetzung von Gustav Mahlers Opus 1 Das klagende Lied und den späten Kindertotenliedern an den Beginn seiner Hofoperndirektion. Mit gemischtem Erfolg.

Weiterlesen

Eine Rosskur für die verdüsterte Seele

LINZ / DIE TOTE STADT

04/10/22 Der Arien-Hit schlechthin ist Glück, das mir verblieb. Aber in Wirklichkeit ist Die tote Stadt, der Opern-Geniestreich des erst 23jährigen Erich Wolfgang Korngold, ja als Ganzes ein Hit. Das böse Wort darf man durchaus gebrauchen. Ein Hit hat bekanntlich ein Ablaufdatum, er gräbt sich aber in die Erinnerung ein.

Weiterlesen

Ich bin der Feind, den du getötet hast, mein Freund

OPER GRAZ / BRITTEN / WAR REQUIEM

30/09/22 Spätestens am Hauptplatz zündet der Funke. Die Bombe wird in der Oper einschlagen! Hier, wo wir alle sitzen, ein szenisch überfrachtetes War Requiem erleben und schon gut neunzig Minuten lang eine ferngesteuerte Bombe auf der Videowall beobachten.

Weiterlesen

Weltverbesserer mit Selbstironie

SCHAUSPIELHAUS GRAZ / DER WEG ZURÜCK

28/09/22 Der britische Autor Dennis Kelly führt uns in Der Weg zurück Wissenschafts- und Technikfeinde vor, die eine neue Herrschaft errichten. András Dömötör ist der Regisseur der österreichischen Erstaufführung im Grazer Schauspielhaus.

Weiterlesen

Schon mal vom Nechledilmarsch gehört?

BAD ISCHL / LEHAR FESTIVAL / WIENER FRAUEN

15/08/22 Es ist die allererste Operette von Franz Lehár, nachdem er 1896 mit der tragischen Oper Kukuschka einen Achtungserfolg in Leipzig erzielt hatte. Lehár strebte sein Leben lang nach der Opernbühne. Mit dem Rastelbinder freilich begann sein Welterfolg als Meister der „Wiener Operette“. Kurz davor herausgekommen: Wiener Frauen

Weiterlesen

Im Rückspiegel der Vorfahren

REST DER WELT / THEATERFESTIVAL / LITSCHAU

11/08/22 Es ist ja, aus Salzburger Nabel der Welt-Sicht, ziemlich weit weg für „Kultur“. Das Waldviertel freilich, als eine der faszinierendsten Gegenden Österreichs, ist jederzeit für einen Urlaub gut – und somit auch für einen Besuch beim Theaterfestival HIN & WEG in Litschau.

Weiterlesen

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan

GREIN / STRADELLA / MORO PER AMORE

09/08/22 ... und das schwarze Gesicht war nicht echt. Die Donaufestwochen im Strudengau machen die zweijährige Spielpause derzeit durch ein besonderes Schmankerl für Freunde barocker Oper mehr als wett, mit Alessandro Stradellas Moro per Amore. Das reizvolle Stück wird wohl das erste Mal in Österreich gegeben.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014