asdf
 

Klangmobil und Klangfest

alt35 JAHRE OENM / HINTERGRUND

25/11/10 Es prägt den Jahrlauf zeitgenössischer Musik: Bei den Festspielen 2011 spielt das Stadler Quartett, der Kern des OENM, das Abschlusskonzert auf dem „Fünften Kontinent“ von Markus Hinterhäuser. Bei der „Salzburg Biennale“ im März 2011 ist das OENM das „Orchestra in Residence“. Bei den „Dialogen“ der Stiftung von 2. bis 5. Dezember spielt das Österreichische Ensemble für Neue Musik in drei von vier Konzerten. Doch zuvor - am Samstag (27.11.) - feiert das OENM im „Spiegelzelt“ im Volksgarten sein 35 jähriges Bestehen mit einem „Klangfest“. - Gottfried Franz Kasparek hat die Geschichte des OENM recherchiert.

Weiterlesen

Gar kein Balance-Akt mehr

LANGE NACHT DER KOMPONISTEN

25/11/10 Die Bewegung, die in den letzten Jahren in die Neue Musik-Szene gekommen ist, gleicht einem Tsunami. Nichts erinnert mehr an die verschwörerischen Versammlungen von Eingeweihten, die - beinahe „unter sich“ - einander und ein paar Unverbesserlichen ihre jeweils neuen Stücke vorspielten. Auch die „Lange Nacht der Komponisten“ am Freitag (26.11.) verspricht heuer  anders zu werden: Akrobaten mischen mit.

Weiterlesen

Talent, Technik und Temperament für Tschaikowsky

JUNGE PHILHARMONIE / SMIRNOVA

25/11/10 Mächtig tönten die berühmten Hörnerrufe und der klangintensive Orchestersatz am Beginn von Tschaikowskys Klavierkonzert  b-Moll op. 23 in den Großen Saal des Mozarteums und signalisierten sofort die wache Intensität und Spielfreude, mit der die Junge Philharmonie Salzburg und ihre Dirigentin Elisabeth Fuchs Tschaikowskys erstes Klavierkonzert und seine „Vierte“ gestalteten.

Weiterlesen

Der Landsknecht als Freier

BACHGESELLSCHAFT / AMARCORD

19/11/10 Endlich auch in Salzburg: Das Leipziger Spitzen-Vokalensemble „Amarcord“ besang in Salzburg die „Rastlose Liebe“ mit Stücken von der Renaissance bis in die Romantik.

Weiterlesen

Mietrückstand?

JAZZHERBST / GELD

17/11/10 Weil der Jazzherbst mit den Mieten für das Kongresshaus im Rückstand sei, „könne die die Stadt Salzburg nicht weiter Steuergeld zuschießen“, meldet der ORF Salzburg. Das bestätigt Jazzherbst-Leiter Johannes Kunz auf Nachfrage des DrehPunktKultur: Tatsächlich schulde der Jazzherbst dem Kongresshaus 30.000 Euro für drei Saalmieten.

Weiterlesen

Ein Mosaik aus kostbaren Stimmungsbildern

WIENER SAAL / CORA BURGGRAAF

17/11/10 Eigentlich hätte sich die niederländische Mezzosopranistin Cora Burggraaf  bereits im November 2009 als Liedersängerin den Salzburgern präsentieren sollen. Jetzt, ein Jahr später, holte sie den damals ausgefallenen Liederabend nach. Sie wurde begleitet von Christoph Berner.

Weiterlesen

…hier ward's Ereignis

KULTURVEREINIGUNG / ORQESTRA SINFONICA DE SAO PAULO

16/11/10 Es ist nicht oft der Fall, dass sich auf den Gesichtern der Zuhörer rundum beglücktes Lächeln spiegelt. Brasilianer machen’s möglich: So geschehen beim zweiten Konzert des Orquestra Sinfônica de São Paulo im Großen Festspielhaus.

Weiterlesen

Wie sag’ ich’s meinem Kinde?

JUNGE PHILHARMONIE / THE PLANETS

15/11/10 So unverkrampft hätte Musikunterricht zu meiner Jugend sein sollen, dann wären wohl mehr meiner Mitschüler animiert worden. Gut, damals gab’s noch keinen John Williams und seine Musik zu „Star Wars“.

Weiterlesen

Das hat richtig Spaß und manchmal Lärm gemacht

MOZARTEUMORCHESTER / TREVOR PINNOCK

12/11/10 In Bachs Brandenburgischen Konzerten ist Trevor Pinnock daheim. Mit ihm und unter seiner Leitung musiziert das Mozarteum Orchester mit merklicher Begeisterung. So im jüngsten Abonnementkonzert am Donnerstag (11.11.).

Weiterlesen

Vom Dschungel ins Serail auf die Barrikaden

KULTURVEREINIGUNG / ORQESTRA SINFONICA DE SAO PAULO

12/11/10 Am besten gefällt uns Menschen ja doch, was unseren Erwartungen entspricht. Emmanuel Chabrier lässt Spanien so richtig nach Spanien klingen. Schon die Pariser Uraufführung des Reißers „Espana“ 1883 war umjubelt, nicht weniger die Aufführung am Mittwoch im Großen Festspielhaus.

Weiterlesen

Liebesgeschichten und Heiratssachen

DELIRIUM 2010

12/11/10 „Wenn ich sage, dass es nicht klingt, dauert die Generalprobe halt bis 17 Uhr“, sagt Gustav Kuhn. Das Ungewöhnliche am „Delirium“ liege denn auch nicht in der Programmierung, sondern in der Rückhaltlosigkeit, mit der seine Künstler sich „über die Musik definieren“. Im Klartext: sich ihrem Maestro ausliefern.

Weiterlesen

Sehr brav und ein bisserl verschlafen

KULTURVEREINIGUNG / DÜSSELDORFER SYMPHONIKER

11/11/10 Der Betrieb scheint in Bewegung, jedenfalls sind die Musiker unterwegs. Und so kommt ein Orchester wie die Düsseldorfer Symphoniker also ins Große Festspielhaus. Mit einem Chefdirigenten, der auch viel herumfährt.

Weiterlesen

Von Furor durchglüht

WIENER SAAL / MINETTI QUARTETT

10/11/10 Auch nachdem das Alban Berg Quartett sich aufgelöst hat und die selbst die Hagens schön langsam „in die Jahre kommen“, braucht man sich um den Streichquartettnachwuchs keine Sorgen zu machen: Das „Minetti-Quartett“, das bei den beiden berühmten  Ensembles in die Lehre gegangen, hat sich einen internationalen Platz an der Sonne erspielt.Z u Recht, wie ihr Auftritt im Wiener Saal des Mozarteums am Dienstag (9. 1.) nachdrücklich bewies!

Weiterlesen

Leise Apokalypse

HOFHAYMER GESELLSCHAFT

09/11/10 Die Internationale Paul Hofhaymer Gesellschaft stellt auch unter Herbert Grassls Leitung unermüdlich die „Neue“ neben die „Alte“ Musik. Immer wieder erstaunen Stücke, die sich gleichsam jenseits der Zeiten ergänzen. So auch vor einigen Tagen, wieder einmal in der Schlosskirche Mirabell.

Weiterlesen

Keine Spur von altem Eisen

JAZZHERBST / JESSYE NORMAN

08/11/10 Wenn Jessye Norman Liederabende gab, gehörte als Draufgabe ein Spiritual immer dazu. In letzter Zeit hat die Mezzosopranistin auch zum Jazz gefunden, und auch den singt sie gerne ohne Mikrophon. - „Roots-My Life, My Song“ zum Jazzherbst-Abschluss im Großen Festspielhaus.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014