asdf
 

 

 

Kammermusikfestival
Traunsteiner Sommerkonzerte

 


 

1. bis 7. September
Großer Sitzungssaal des Landratsamtes, 19.30 Uhr

 

 

Wenn das Thema „Musik aus Frankreich und Belgien“ heißt, sollen Ravel und Debussy natürlich nicht fehlen. Im musikalischen Zentrum Paris haben auch Saint-Sains, Fauré, Poulenc und Franck eine, wenn nicht ganz so große, Rolle gespielt. Auch sie werden hierzulande entsprechend gewürdigt und in Programme aufgenommen. Absolute Randerscheinungen im hiesigen Konzertbetrieb sind jedoch Ysaye, Satie, Chausson, N. Boulanger oder die große belgische Komponistin Jaqueline Fontyn. Alle Genannten werden in dem exquisiten Kammermusikfestival, das in diesem Jahr zum 37. Mal stattfindet, aufgeführt – ausnahmslos von Gewinnern internationaler Wettbewerbe. Musik deutsch/österreichischer Provenienz begleiten das „frankophile“ Programm.

 

1.9. Mariani Klavierquartett
Beethoven, Schumann, Fauré
2.9. Alexandre Tharaud
Grieg, Beethoven, Satie, Ravel
3.9. Duo Raphaela Gromes/Julian Riem und Arcis Saxophon Quartett

Sains-Saens, Debussy, Ravel, Bernstein, Gershwin
4.9. Duo Antje Weithaas/Silke Avenhaus
Mendelsson B., Brahms, Ysaye, Ravel
5.9. Goldmund Streichquartett
Haydn, Debussy, Tabakowa, Mendelssohn Bartholdy
6.9. Maximilian Hornung/Herbert Schuch
Beethoven, Poulenc, Boulanger, Franck
7.9. Morgensterntrio und Goldmund Quartett
Fontyn, Schumann, Chausson

Änderungen vorbehalten

Bild:Alexandre Tharaud /Marco Borggreve

 

Traunsteiner Sommerkonzerte

Leitung: Imke von Keisenberg

Kartenreservierung:
Tel. 0049 (0)861 -2099660


Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Programmdetails:
www.traunsteiner-sommerkonzerte.de

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014