asdf
 

Alleluja, alleluja!

CD-KRITIK / JOHN AMNER

24/12/19 In welchen Raum muss man sich die Musik von dem Engländer John Amner (1579-1641) hineindenken? Die Antwort fällt bei diesem Komponisten sehr eindeutig aus: Möglicherweise dienten die geringstimmiger besetzten Werke seiner Sammlung Sacred Hymnes of 3, 4, 5 and 6 parts for the Voyces and Vyols auch der geistlich-musikalischen Erbauung in den Privathäusern.

Weiterlesen

Maria beflügelte auch eine Opernschöpferin

CD-KRITIK / MARIA, DOLCE MARIA

23/12/19 Die Gottesmutter Maria hat Komponisten zu jeder Zeit inspiriert, und es war keineswegs so, dass die Tonschöpfer dabei immer eine kirchenmusikalische Verwendung vorsahen. Vor allem im 12./13. hatte – lateinische und auch volkssprachliche – Dichtung (und auch Vertonung) marianischer Texte Hochkonjunktur.

Weiterlesen

Die Musik-Eier des Kolumbus

CD-KRITIK / HUELGAS ENSEMBLE

17/12/19 Ob Columbus ausgehungert war nach Musik, als er 1504 die vierte seiner Expeditionsreisen (ab 1492) abgeschlossen und wieder festen Boden unter den Füßen hatte? Wir wissen es nicht, The Ear of Christopher Columbus wird uns wohl fremd bleiben.

Weiterlesen

Teufels Bratsche, Sphären Klang

CD-KRITIK / MIECZYSŁAW WEINBERG / VIOLA SONATEN

04/12/19 Mit dem 100. Geburtstag von Mieczysłav Weinberg am 8. Dezember entdet das Weinberg-Jahr, aber sicher nicht wieder die Präsenz des Komponisten auf Podium und CD. Auch in der Weinberg-Renaissance noch kaum wahrgenommen wurden dessen vier Sonaten für Solo-Viola. Der Bratschist Viacheslav Dinerchtein hat die monumtalen Virtuosen-Werke in einer grandios erhellenden und eminent musikantischen Einspielung vorgelegt.

Weiterlesen

Auf königlichen Chefposten

CD-KRITIK / MATTHEW DUBOURG

23/10/19 Matthew Dubourg: Festgeschrieben ist sein Name in der Musikgeschichte, weil er – befreundet mit Händel und unumstrittener Musik-Impresario in Dublin – dort am 13. April 1742 den Messias aus der Taufe gehoben hat.

Weiterlesen

Das Leben – ein Echo im Ohr

CD-KRITIK / BLANK MANUSKRIPT / KRASNA HORA

18/10/19 Die Geheimnise der Osterinsel oder der menschlichen Seele sind die Gefielde, die sie musikalisch erkunden und kartieren. Krásná Hora heißt das neue Album der Salzburger Band Blank Manuskript. Und Krásná Hora heißt der Bauernhof in Tschechien, auf dem die Musiker sich selbst ins Konklave gesperrt – und ihre Erfahrungen in Musik, Klang und Atmospähe pur gegossen haben.

Weiterlesen

onimoD etatnaC

CD-KRITIK / BACHWERKVOKAL

09/10/19 Mozarts Opus KV 37 ist ein Rätselkanon auf den Text Cantate Domino. Die Domäne des Ensembles BachWerkVokal von Gordon Safari, beheimatet in der Salzburger Christuskirche, ist natürlich Musik von Bach und dem Hoch- und Spätbarock. Aber für die erste CD griff man auch zu Mozarts Kanon.

Weiterlesen

Daheim in der Kirche und im Opernhaus

CD-KRITIK / NICOLA LOGROSCINO

19/09/19 Um 1740 war ein Herr namens Nicola Logroscino aus Neapel in der Musikwelt Europas durchaus ein Begriff. Da schreibt ein Italiener namens Napoli Signorelli über ihn, Logroscino sei der Erfinder der Opera buffa.

Weiterlesen

Das Kleeblatt ist voll

CD-KRITIK / FELIX KLIESER

26/09/19 Bislang gab es aus Salzburger Sicht drei Aufnahmen der Hornkonzerte von Wolfgang Amadé Mozart. Von Felix Klieser, erst jüngst Gast bei der Mozartwoche gewesen, stammt die neueste Version zusammen mit der Camerata.

Weiterlesen

Bockssprünge in der Kirche und am Marktplatz

CD-KRITIK / H.I.F. BIBER

03/09/19 Die Geigen und Violen sprudeln, silberhell tönt die Orgel durch – doch da meldet sich selbstbewusst, fast querulant im fünfstimmigen Satz, die Bassstimme zu Wort. Sie knallt eine andere Melodie, ein anderes rhythmisches Modell hin.

Weiterlesen

Singen und zwitschern zur Orgel

CD-KRITIK / FRESCOBALDI

02/09/19 Für kleinere und größere Überrschungen für Interpreten und Zuhörer ist Girolamo Frescobaldi allemal gut: Da gibt es beispielsweise ein elendslanges Capriccio mit Vogelschrey. So gut wie in jeden Takt klingt die kleine Terz hinein.

Weiterlesen

… daß ich keine grimaßen mache …

CD-KRITIK / MOZART / VIOLINSONATEN

27/08/19 Nichts Gewöhnlicheres könnte man sich im ersten Augenblick vorstellen als das Menuett-Thema von Mozarts C-Dur-Violinsonate KV 303 – doch es dauert nur wenige Takte, bis das Streichinstrument die trüberische Ruhe mit rupfigen Einwürfen so aufbricht, dass man als Hörer beinah zusammenzuckt.

Weiterlesen

Obst, von fünf Chören umzingelt

CD-KRITIK / MÜNCHNER FÜRSTENHOCHZEIT

11/07/19 Womit könnte man einen Event wie die Münchner Fürstenhochzeit im Jahr 1586 in musikalischer Hinsicht vergleichen? Mit heutigen Salzburger oder Bayreuther Festspielen? Oder mit einem feinen kleinen Festival für vorwiegend sachkundige Hörer?

Weiterlesen

Ein Fluss im tönenden Porträt

CD-KRITIK / AU LONG DE LA LOIRE

27/06/19 Loire-Könige. Das ist ein Begriff in der französischen Geschichte: Gemeint sind Regenten aus dem Haus Valois, die ihren Hauptsitz nicht in Paris hatten. Sie residierten nach dem Hundertjährigen Krieg gegen England sicherheitshalber in Schlössern des Loire-Tals, quasi im Herzen des Landes.

Weiterlesen

Schlagzeug-Hochburg Salzburg

CD-KRITIK / CHRISTOPH SIETZEN

25/06/19 Ein junger Schlagwerker muss sich klarerweise an dem zum Star dieser Szene gewordenen Martin Grubinger messen lassen. Der gebürtige Salzburger Christoph Sietzen, 26 Jahre jung, beweist seine Klasse mit zeitgenössischer Musik und als Leader von The New Quartet zusätzlich in Bach-Adaptionen.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014