asdf
 

Mausetot und doch quicklebendig

BUCHBESPRECHUNG / ALLE TOT

31/10/14 Über welchen Schriftsteller, sei er noch so produktiv gewesen, könnte man sagen, dass er die Bevölkerung gleich um ein Prozent vermehrt habe? Mark Twain kam in einem Hundert-Seelen-Dorf zur Welt… Einhundertein Tote geben sich in einem gar nicht so makabren Buch ein Stelldichein.

Weiterlesen

Liebst du Arbeit und Gebet…

BUCHBESPRECHUNG / DEM BRAVEN KIND

24/10/14 Prokrastinierer – was für ein schönes Wort! Das lateinische „pro“ (für, auf) steckt dahinter, und „cras“ (morgen). Also einer, der alles gerne auf morgen verschiebt. Notfalls auf übermorgen. Eher kein Adressat für Fleißbildchen…

Weiterlesen

Von zweien Welten musst du eine wählen

BUCHBESPRECHUNG / MARIE VON EBNER-ESCHENBACH / LESEAUSGABE

21/10/14 „Rindfleisch mit Meerrettich. Meerrettich mit Rindfleisch. Meerrettich.“ Oder: Roastbeef au Jus mit Kartoffel. Jus mit Roastbeef. Kartoffel-Purée.“ Damit rechnet man nicht. Zwei „Speisezettel“ – und schon ist der noch unbekannte literarische Schauplatz als kulinarische Wüste abgestempelt. Dafür die Segnungen des Moorbades!

Weiterlesen

Unnützes und nützliches Wissen

BUCHBESPRECHUNG / HABSBURGER UND DER KAFFEE

17/09/14 Was ist schon unnütz? In einer Theaterpause könnte es sich schon auszahlen, beim Small talk mit seinem Wissen um den „Wiener Schluss“ aufzutrumpfen, wenn „Romeo und Julia“ oder „Hamlet“ auf dem Programm stehen.

Weiterlesen

Prost, Mahlzeit, und gute Nacht

BUCHBESPRECHUNG / WIRTSHÄUSER

20/08/14 Ist wirklich das „gasthus“ im Stift St. Peter das älteste in der Stadt? Der gelehrte Angelsachse Alkuin, Leiter der Hofschule Karls des Großen, preist in einem Gedicht einen „caupo“, also einen Gastwirt in St. Peter. Das sei 803 gewesen. Kleiner Schönheitsfehler: Der Herr Alkuin war gar nie selbst in Salzburg.

Weiterlesen

Fühlen Sie sich beobachtet

BUCHBESPRECHUNG / KÖPFE UND MASKEN

07/08/14 Einer der Tipps, den man Einheimischen und Salzburg-Touristen unbedingt geben sollte: In der Stiftskirche Nonnberg die Augen nicht nur himmelwärts zu richten, sondern die Blicke auch in Bodennähe schweifen zu lassen. Am Fuß der Säulen, die den Nonnenchor tragen, wird man Erstaunliches entdecken.

Weiterlesen

Ein Lesebuch vom Leben mit Kultur

BUCHBESPRECHUNG / VOM LUNGAU

17/07/14 „Die Kreise sind nicht groß, aber sie sind da“, resümiert Gunther Naynar. Als Kultur-Menschen werden ihn die Lungauer vielleicht weniger kennen denn als Käse-Erzeuger. Aber so ist das wohl im Lungau (und natürlich nicht nur dort): Kultur-Engagement und Brotberuf sind zwei Paar Stiefel... – Mehr als ein Buch über die kürzlich vierzig Jahre alt gewordene Lungauer Kulturvereinigung

Weiterlesen

Über das Spektakel des Todes

BUCHBESPRECHUNG / JEDERMANN DARF NICHT STERBEN

16/07/14 Vieles habe der „Jedermann“ überlebt, schreibt Andres Müry im Vorwort: „Den Katholiken Hitler, der ihn als einziger abgeschafft hat. Seine Kritiker und Satiriker, die ihn zur Strafe nicht einmal mehr ignorieren. Auch seine Botschaft, und diese sogar ziemlich schnell.“

Weiterlesen

Der „Weg des Delinquenten“

BUCHBESPRECHUNG / GRENZWANDERUNGEN

29/04/14 Klingt nicht gerade vielversprechend: „Weg des Delinquenten“. Er führt von Mattsee nach Lochen am See und führt dem Wanderer die grausame Gerichtsbarkeit im Mittelalter vor Augen. Vor der Exekution in Astätt, wo sich bei der kleinen Filialkirche die Köpfstätte befand, verbrachten die Verurteilten im „Arme-Sünder-Stüberl“ beim bayerischen Wirt ihre letzten Stunden.

Weiterlesen

Die Stimmen der Widersacher von damals

BUCH / ZEITGESCHICHTE

25/04/14 Richard Hörl ist kein Chronist von außen: Wenn er über die Salzburger Zeitgeschichte in den Jahren 1972-82 schreibt, als Leute wie Herbert Fux oder Johannes Voggenhuber sich für den Erhalt nicht nur der Altstadt einsetzten, steht das für einen Bericht sozusagen aus der ersten Reihe – der damals Handelnden, nicht jener des Zuschauerraumes!

Weiterlesen

Mozart? Hinten anstellen …

BUCHBESPRECHUNG / EBERLIN & GATTI

07/04/14 Salzburgs 1300 Jahre alte Musikgeschichte besteht nicht nur aus der Familie Mozart. Sondern auch aus ihren Vorgesetzten. Rechtzeitig zu Ostern liegen nun Eberlins Fastenzeit-Motetten und der Bericht zum vorjährigen Symposion über Luigi Gatti vor.

Weiterlesen

Im Wendekreis des Pferdefuhrwerks

102BUCHBESPRECHUNG / ARCHITEKTUR

03/04/14 Der Unterschied ist evident, wenn man das in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts noch verschlafen dahintümpelnde Salzburg mit Städten vergleicht, die in der Gründerzeit expandierten. Hierorts gibt es bis auf ein paar Straßenzüge im Andräviertel fast nichts aus dieser Epoche.

Weiterlesen

… die rührende Hilflosigkeit eines Toten

059BUCHBESPRECHUNG / MUMIENSTADT WIEN

14/02/14 Mit den ägyptischen Pharaonen ist es geschehen, mit Kaiser Franz Joseph und mit Pater Anton Maria Schwartz. Die Beweggründe waren unterschiedlich und – handwerklich betrachtet – auch der Erfolg: Das Mumifizieren hat nicht immer so funktioniert, wie Verstorbene und Nachfahren sich das vorgestellt hatten.

Weiterlesen

Nicht nur für Oberösterreicher!

029BUCHBESPRECHUNG / WEIHNACHTEN IN OBERÖSTERREICH

20/12/13 Schau, schau! Die drei Weisen aus dem Morgenland haben mit dem Stern über Bethlehem „Kalt-Warm-Heiß“ gespielt, eine Art astronomisches Topfschlagen also… Die Weihnachtsgeschichte nach Gertrud Fussenegger ist einer der vielen reizvollen literarischen Texte, die sich mit volkskundlichen Beiträgen über lebendiges Brauchtum zu dem ebenso stimmungsvollen wie informativen Band „Weihnachten in Oberösterreich“ verbinden.

Weiterlesen

Kuppel, Engel fliegen hoch

508BUCHBESPRECHUNG / KOMM UND SCHAU

19/12/13 Es war eines der charmantesten von Künstlerhand gestalteten Festspiel-Sujets: Der Wind, der Bücher und Bäume, Gambe und Gläser samt Domkuppel vor sich hertreibt... Im Büro der Präsidentin hängt sie noch, die Domkuppel von Walter Pichler. Für alle anderen ist sie jetzt auch wieder greifbar - auf einem Popup-Domführer für Kinder durch den Salzburger Dom.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014