asdf
 

Zu unserer Bitte um einen kleinen Beitrag für den DrehPunktKultur-Newsletter

16/12/14 Ich habe gerade den Betrag für Abo und Spende überwiesen.
Drehpunkt ist ein  einmalige Quelle der Information und Information. Abgesehen davon ist der Stil gewinnend, persönlich, originell! "Tongue in cheek" kommt nicht zu kurz und erleichtert das Lesen. Auch "kleine" Ereignisse – von den anderen Zeitungen ignoriert – finden hier Wertschätzung und Beachtung. Damit wird eine essentielle, überaus vielfältige  Kulturarbeit geleistet.
Ich wünsche Ihnen  (und mir) weiterhin so viel Motivation und Initiative und danke für jeden Beitrag. Sie verschönen mein Alter, daher bin ich Dank schuldig.
Ferdinand Dreyer

16/12/14 ich bitte um Stornierung des Drehpunkt-Kultur Newsletters, ich möchte keine Rechnung dafür bekommen und keine Zahlungen leisten müssen, danke,
Absenderin der Redaktion bekannt

Das haben wir der Dame – einer ao.Univ.Prof. am Orff-Institut der Universität Mozarteum – geantwortet: Liebe Frau Professor, deswegen brauchen Sie den Newsletter doch nicht zu stornieren! Niemand MUSS zahlen, das steht so dezidiert nicht in unserer Bitte um einen mehr als marginalen Obulus für ein Jahr grundsätzlich kostenloser Kultur-Information in gesamter Bandbreite. Sind 1,50 Euro pro Monat dafür wirklich der Rede wert? Ein gewisses Grundinteresse für Kultur setzen wir bei Mozarteums-Lehrenden voraus. Großzügigkeit eh nicht.
Reinhard Kriechbaum, Chefredakteur

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014