asdf
 

Um Grünland ging's schon im alten Rom

HINTERGRUND / ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN (2)

15/02/17 Nicht nur im Boden, sondern auch in alten Büchern entdecken Altertumswissenschaftler immer von der Universität Salzburg wieder Neues aus der Antike. „Eine Sensation war im Jahr 2012 die Auffindung des ältesten lateinischen Evangelienkommentars aus dem 4. Jahrhundert durch Lukas Dorfbauer“, sagt Dorothea Weber, Universitätsprofessorin für Latinistik und Leiterin des Fachbereichs Altertumswissenschaften.

Weiterlesen

Zwischenräume, öffentliches Grün und Gemeinwohl

HINTERGRUND / GESTALTUNGSBEIRAT

14/02/17 „Es geht nicht nur um das Gebaute, sondern auch den Raum dazwischen“, räsoniert Susanne Burger. Die Landschaftsarchitektin war in den letzten Jahren Mitglied des Gestaltungsbeirates der Stadt Salzburg. Sie und der Stadtentwicklungsexperte Arno Brandlhuber haben nun ihre Tätigkeit in dem Gremium beendet. Ihnen folgten kürzlich Anna Detzlhofer (Wien) und der Architekt Ernst Beneder aus Waidhofen nach.

Weiterlesen

Eine Säule – und was sich darunter findet

HINTERGRUND / ALTERTUMSWISSENSCHAFTEN (1)

14/02/17 Archäologie, Alte Geschichte und Klassische Philologie: Da reden im digitalisierten Zeitalter viele Leute von „Orchideenfächern“. An der Universität Salzburg sind die Altertumswissenschaften seit fünfzig Jahren beheimatet. Im Dezember hat man das Jubiläum gefeiert.

Weiterlesen

Braucht es Gott, um spirituell zu sein?

HINTERGRUND / THEOLOGIE

10/02/17 Nach dem lauten, aggressiven Atheismus, der als Reaktion auf die Terroranschläge vom 11. September 2001 aufbrandete, wächst seit einiger Zeit ein leiser, nachdenklicher Atheismus bei einigen Intellektuellen der Gegenwart. Das beobachtet der Salzburger Theologe Gregor Maria Hoff.

Weiterlesen

Wie in Salzburg geredet wird

SALZBURG / DIALEKTFORSCHUNG

10/02/17 Eine Art „Nachschlag“ zum Jubiläumsjahr 2016 stellt der „Salzburger Sprachatlas“ dar, der von Hannes Scheutz erarbeitete worden ist. Heute Freitag (10.2.) hat er ihn gemeinsam mit Fritz Urban präsentiert.

Weiterlesen

„Reife Menschen schmecken gut!“

OVAL / ELTERN-KIND-ZENTRUM

09/02/17 „Das ist wie bei den Früchten – reife Menschen schmecken gut!“ So die Psychotherapeutin, Psychologin und Autorin Boglarka Hadinger am Mittwoch (8.2.) bei einem Vortrag des Eltern-Kind-Zentrums (einer Einrichtung des KBW) im Oval. Es ging um die Bedeutung von Reife für die kindliche Entwicklung.

Weiterlesen

Deutlicher Input fürs lebenslange Lernen

HINTERGRUND / ERWACHSENENBILDUNG

24/01/17 Das Budget für Erwachsenenbildung wurde heuer um 680.000 Euro erhöht. Das sind 24,6 Prozent erhöht. Damit stehen der Erwachsenenbildung 2017 also insgesamt 3,5 Millionen Euro zur Verfügung. Dieser Bildungsbereich helfe, die Zivilgesellschaft ein Stück weiter zu entwickeln. Insofern rechnet sich jeder zusätzliche Cent im Erwachsenenbildungsbudget", so Werner Pichler, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Salzburger Erwachsenenbildung.

Weiterlesen

Bester Boden für Startups

HINTERGRUND / FH SALZBURG

19/01/17 Auf dem immer stärker umkämpften Bildungsmarkt will die heimische Bildungs- und Forschungseinrichtung mit ihrer Profilschärfung als „Hochschule für Technik, Gesundheit und Medien“ zukünftig besser wahrgenommen werden. So wurde heute Donnerstag (19.1.) die neue Strategie „FH Salzburg 2025“ präsentiert.

Weiterlesen

Heiliges Land: Metapher für Geborgenheit

TAG DES JUDENTUMS

18/01/17 „Israel - eine (theologische) Annäherung“ lautete das Thema eines Studiennachmittages anlässlich des „Tages des Judentums“, zu dem der Ökumenische Arbeitskreis Salzburg, das Referat für Ökumene und Dialog der Religionen in der Erzdiözese Salzburg, die Theologische Fakultät, das Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte und die KPH Edith Stein am Dienstag (17.1.) luden.

Weiterlesen

Es geht los mit den Workshops

KULTURENTWICKLUNGSPLAN

13/01/17 Am kommenden Montag (16.1.) geht es ernsthaft los: Da findet der erste von neun Workshops in Sachen Kulturentwicklungsplan (KEP) des Landes Salzburg statt, von 17 bis 21 Uhr im Schauspielhaus Salzburg. Wer sich vorbereiten will, muss sich alsbald ans Lesen machen: Seit gestern Donnerstag (12.1.) steht das 340 Seiten starke Grundlagenpapier im Netz.

Weiterlesen

"bassive" weg vom eingefahrenen Musik-Gleis

ARGEkultur / JAHRESPOGRAMM 2017 (2)

11/01/17 "Theater, Tanz und Performance sind in den letzten Jahren zum zentralen Element im Jahresprogramm geworden", sagt ARGEkultur-Leiter Markus Grüner-Musil. "Das hat unterschiedliche Gründe: Zum einen eignen sich die Formen der darstellenden Kunst am besten, um aktuelle gesellschaftspolitische Fragen zu bearbeiten."

Weiterlesen

In Kirchen-Matriken online suchen

HINTERGRUND / AHNENFORSCHUNG

11/01/17 Auf welche Vornamen wurde Wolfgang Amadeus Mozart tatsächlich getauft? Welchen Beruf übte der Vater von Joseph Mohr aus? Und wann wurde der erste König Griechenlands, Otto von Wittelsbach, geboren? Diese und andere genealogische Fragen lassen sich ab sofort kostenlos im Internet recherchieren.

Weiterlesen

Kultur der gesellschaftlichen Dringlichkeit

ARGEkultur / JAHRESPOGRAMM 2017 (1)

10/01/17 2016 war für die ARGEkultur das bislang erfolgreichste Jahr. Noch nie wurden so viele Besucherinnen und Besucher gezählt, nämlich 44.000 (rund 8.000 mehr als 2015). So stiegen die Einnahmen durch den Kartenverkauf auf 325.000 Euro. Insgesamt fanden 58 Gast- und 276 Eigenveranstaltungen statt – in Summe 342. "Einer der drei höchsten Werte, die jemals erzielt wurden", hieß es in einem Pressegespräch heute Dienstag (10.1.).

Weiterlesen

Gemeinwohl-Ökonomie

STICH-WORT

10/01/17 Ist ein Kulturunternehmen per se eine Angelegenheit, die sich nur positiv auswirken kann aufs Gemeinwohl? Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Die ARGEkultur hat die Probe gemacht und für 2015 ihre erste Gemeinwohlbilanz erstellt. Das Ergebnis: "Wir tragen also mit unserem Handeln messbar zum Gemeinwohl bei. Ein für uns unschätzbarer Wert."

Weiterlesen

Auf der To-do-Liste für 2017

HINTERGRUND / KULTURPOLITIK / STADT

09/01/17 Mit neuen Zentren für Architektur, Zirkuskunst und Kreativität eröffne die Stadt „Spielräume des Besonderen, die nachhaltig helfen werden, den hervorragenden Ruf Salzburgs als Kulturstadt zu festigen“, so Bürgermeister Heinz Schaden.

Weiterlesen

Mehr ist noch lange nicht genug

HINTERGRUND / DACHVERBAND / KULTURBUDGET-ANALYSE (2)

19/12/16 Betrachtet man das Kulturbudget des Landes genauer, so zeigt sich, dass auch hier die absoluten Zahlen in die Höhe gehen. Von einer zufriedenstellenden Förderung gerade der freien Kultur ist man nach Ansicht des Dachverbands Salzburger Kulturstätten aber noch sehr weit weg.

Weiterlesen

Zurück an den Start

UNIVERSITÄT MOZARTEUM / REKTORSUCHE

16/12/16 Dass Universitätsrat und Senat der Universität Mozarteum bei einer Rektorswahl einander bis aufs Messer bekriegen und einander Prügel vor die Füße werfen, wo und wie es nur möglich ist – das ist eigentlich nicht so bemerkenswert. Es gehört eher zur Folklore einer solchen Wahl.

Weiterlesen

Um zwei Cent über der bisher „magischen“ Ein-Euro-Marke!

HINTERGRUND / DACHVERBAND / KULTURBUDGET-ANALYSE (1)

16/12/16 Wie klingt eine Jubelmeldung in Sachen Kulturförderung? Von 100 Euro an Fördermitteln gibt die Stadt Salzburg 1 Euro, 2 Cent für „freie Kulturförderung“ aus. Dieser Wert übersteigt erstmals die Ein-Prozent-Marke. Das ist in der Analyse des Dachverbands Salzburger Kulturstätten schon ein Rufzeichen wert.

Weiterlesen

Dreizehn Leute am Steuerrad

DOKUMENTATION / KULTURENTWICKLUNGSPLAN

15/12/16 Wenn es jetzt ans Sammeln, Ausloten und Diskutieren von Anliegen für den Salzburger Kulturentwicklungsplan geht, sind natürlich auch Leute gefragt, die als Ansprechpartner und Moderatoren in Frage kommen. Also wurde kürzlich eine „Steuerungsgruppe“ eingesetzt.

Weiterlesen

Früher Vogel auf der Festung

SALZBURGER BURGEN UND SCHLÖSSER

15/12/16 Von schroffen Mauern lassen sich heutige Burg-Eroberer nicht abhalten, und das ist auch ganz im Sinne ihrer Erhalter. Für die Burg Hohenwerfen und die Burg Mauterndorf war der vergangene Sommer besonders erfolgreich: So verzeichnet die Burg Hohenwerfen ein Besucherplus von 12,5 Prozent. Auf der Burg Mauterndorf freut man sich über einen Gäste-Zuwachs von 7 Prozent.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014