asdf
 

Kreuzfahrt in stillen Wassern

KOMMENTAR

06/11/14 Von Reinhard Kriechbaum – Auf die Nachricht, dass es nun wieder ein Programmbuch gebe mit dem Festspielprogramm (und nicht wie zuletzt unter Pereira vier überformatige Magazin-Hefte), haben die Freunde der Festspiele mit Beifall reagiert, berichtet Präsidentin Helga Rabl-Stadler.

Weiterlesen

Bibliotheks-Ruhe?

KOMMENTAR

27/10/14 Von Christina Repolust – Kürzlich gab ein Lehrervertreter zum Besten, dass sich ausgebrannte Kolleginnen und Kollegen bereit erklärt hätten, überall eingesetzt zu werden, auch in einer Bibliothek. Nur ruhig solle es am neuen Arbeitsplatz sein. Das ist ein Hilfeschrei, der als solcher zu hören ist.

Weiterlesen

Die Kultur ist eine gute Aktie

KOMMENTAR

16/10/14 Von Reinhard Kriechbaum – Ein paar Tausender, bei größeren Unternehmungen ein paar Zehntausender an Förderung werden immer zu wenig sein. Oder richtiger: als zu wenig empfunden. Doch über das tägliche Normal-Maß an Jammern hinaus müssen auch skeptische Gemüter der Stadt Salzburg zugestehen: Sie ist ein verlässlicher Partner für Kulturschaffende.

Weiterlesen

Das Festival der Jazz-Sieger

KOMMENTAR

09/10/14 Von Reinhard Kriechbaum – Sie haben guten Grund, zufrieden drein zu schauen: die Altstadtverband-Geschäftsführerin Inga Horny, ihr Impresario Gerhard Eder, und natürlich auch Bürgermeister Heinz Schaden. Auf dem Tisch liegt das höchst attraktiv aufgemachtes Programmbuch für „Jazz & the City“. Ein Festival auf der Gewinnerstraße.

Weiterlesen

Ist das Große, Luxuriöse der Maßstab der Zeit?

KOMMENTAR

28/08/14 Von Reinhard Kriechbaum – Wenn man Alexander Pereira so zugehört hat bei seiner letzten Pressekonferenz, dann konnte man ihm bei vielen, vielen Punkten zustimmen. Haargenau so, wie er es beschreibt, waren seine Festspiele: Viel Luxus, gespiegelt in großen Werken und großen Namen.

Weiterlesen

Was spielen’s denn?

KOMMENTAR

05/08/14 Von Reinhard Kriechbaum – Den Festspielen gehen heuer auffallend oft die Programmhefte aus. Nicht nur bei „Salzburg contemporary“ gestern, Freitag (4.8.). Auch beim Gringolts Quartett vorigen Freitag war eine Viertelstunde vor Konzertbeginn schon alles weg, und beim Liederabend der Anna Prohaska unlängst auch.

Weiterlesen

Nimm zwei, zahl eine für die Wiener Philharmoniker

KOMMENTAR

03/08/14 Von Reinhard Kriechbaum – Dürfen’s für heute Abend vielleicht noch Karten sein? Lässt sich locker machen. Nicht mit dem hochgehaltenen Zettel „Suche Karte“ in der Hofstallgasse, nicht aus dem vorsorglich angelegten Kontingent eines tüchtigen Hotelportiers und auch nicht aus dem Rückgabe-Pool eines Kartenbüros. Es geht ganz offiziell, online oder an der Tageskasse der Festspiele.

Weiterlesen

Gedenkstimmung

GLOSSE

24/07/14 Von Reinhard Kriechbaum – Pascher. Die stellt man sich als Naturburschen vor, in Lederhosen. Kraftlackln, die sich so leicht nicht von ihrem lautstarken Tun abbringen lassen. Es gibt eine Sub-Spezies, die die Lederhosen im Schrank lässt und eher auf dunkle Anzüge setzt. Und die sich ihres vorlauten Hand-Werks gar nicht so sicher ist.

Weiterlesen

Eine Rose für den Maestro – bitte aus echtem Silber!

KOMMENTAR

15/07/14 Von Horst Reischenböck – Vor 25 Jahren, am 16. Juli 1989, starb Herbert von Karajan während der Vorbereitungen zu den Salzburger Festspielen. Wer oder was erinnert heute daran?

Weiterlesen

Bau-Künstler

GLOSSE

04/07/14 Von Reinhard Kriechbaum – Erinnern Sie sich? Bei der ARGEkultur war es so, dass Architekten sich ein ganz tolles Gebäude ausgedacht haben – und als es dann gebaut war, hatte man seine liebe Not damit, die Wände schalldicht zu kriegen. Daran hatte vorher keiner gedacht. So ähnlich muss es beim „Spaßbad“ auch gelaufen sein: Architekten (und Jury) waren am Ende völlig überrascht, dass ein Hallenbad mit Wasser zu tun hat...

Weiterlesen

Von Türkentum und Fronleichnam

KOMMENTAR

18/06/14 Von Reinhard Kriechbaum – Dieser Tage erst ein Thema in den Medien: Warum kann man eigentlich zur Matura nicht Türkisch als Fremdsprache wählen? Jetzt kommt der türkische Premierminister Erdogan, schwingt höchstwahrscheinlich in Wien nationalistisch, vielleicht gar islamistisch angehauchte Reden – und alle fürchten sich. Und sind entrüstet über eine Imam-Schule.

Weiterlesen

Freizeit in Absturzgefahr

GLOSSE

16/06/14 Von Reinhard Kriechbaum - „In ein paar Wochen beginnen in Salzburg die Sommerferien, und damit steht die Freizeit für viele Familien mit ihren Kindern wieder ganz oben auf dem Programm.“ Das ist wirklich gut beobachtet. Der bemerkenswerte Satz ist den Kolleginnen und Kollegen vom Landesmedienzentrum eingefallen.

Weiterlesen

Kicken und Laufen

GLOSSE

13/06/14 Von Reinhard Kriechbaum – Seit gestern Donnerstag (12.6.) blickt also, wenn’s wahr ist, alle Welt wie gebannt auf Brasilien. Weniger auf den Regenwald und andere Dinge, über die man sich dort Sorgen machen könnte, sondern auf jeweils zwei Elfergruppen, die einem Ball nachrennen.

Weiterlesen

Dinosaurier

KOMMENTAR

04/06/14 Von Reinhard Kriechbaum – Ein vertrautes Bild: Die Saurierhalle im Haus der Natur ist immer dicht bevölkert, die dürren Riesenknochen sind eine Attraktion nicht nur für Kinder. Wäre da doch noch echtes Leben drin! Die diversen Jurassic-Erlebnisparks könnten sich die aufwändigen Elektromotor-Antriebe für ihre Kunst-Geschöpfe sparen.

Weiterlesen

Druck raus aus dem Dampfkessel

KOMMENTAR

03/06/14 Von Reinhard Kriechbaum – Von „Gesundschrumpfen“ kann eigentlich keine Rede sein, aber es wird doch deutlich zurückgestutzt. Der sich schon geraume Zeit anbahnende Systemwechesel ist nun also vom Festspieldirektorium besiegelt: eine deutliche Absage an den Fetisch Wachstum um jeden Preis.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014