asdf
 

Merke: Schnee ist ein Wertstoff!

GLOSSE

20/01/16 Von Werner Thuswaldner – Momentan ist ja alles wunderbar: natürlicher Schnee beinahe in Hülle und Fülle. Und es ist besorgniserregend, wie leichtfertig mit diesem kostbaren Stoff umgegangen wird. Vielen ist nicht bewusst, dass es sich um einen Wertstoff handelt.

Weiterlesen

Keine Spur von Krise

GLOSSE

29/12/15 Von Werner Thuswaldner – Es schneit und schneit nicht. Sind nun die vielen Millionen, die von der Seilbahnwirtschaft investiert worden sind, um die Landschaft für den Tourismus noch gründlicher in den Griff zu kriegen, verloren? Nur keine Panik!

Weiterlesen

Dankbarkeit ist keine Kategorie

KOMMENTAR

28/12/15 Von Reinhard Kriechbaum – Das unrühmliche Ende der Salzburger Schlosskonzerte ist eine Geschichte ausschließlich mit Verlierern. „Die größte Kammermusikreihe der Welt“ - das war über Jahrzehnte der musikalische Brennpunkt für Touristen sonder Zahl. Ein kulturelles Vorzeigeunternehmen der Wirtschaftswunderzeit.

Weiterlesen

Auf dem Vormarsch

GLOSSE

18/12/15 Von Werner Thuswaldner – Im „Jedermann“ treten unter anderen so seltsame Figuren höchst persönlich auf wie „der Mammon“ und „der Glaube“. Eine nicht minder seltsame Figur ist „der Reizdarm“. Jetzt könnte es sich rächen, dass ihm bisher kaum Beachtung geschenkt wurde. Er begnügt sich nicht damit, in einem Theaterstück mitzuspielen, er kann einem jederzeit begegnen.

Weiterlesen

Zwergln

GLOSSE

15/12/15 Von Reinhard Kriechbaum – Der „Jungen Negerin“ ist es an den Kragen gegangen, genauer gesagt: der Beschriftung unter dem Bild des Jugendstilmalers Simon Maris, das im Rijksmuseum hängt. In Amsterdam hat man nämlich die Lektion in Sachen politischer Korrektheit gelernt und rassistische Gemäldenamen gründlich ausgemerzt.

Weiterlesen

Was Sprache kann...

DOKUMENTATION / FESTVORTRAG SUSANNE SCHOLL

10/12/15 Die Journalistin Susanne Scholl war Festrednerin bei der Verleihung der Kulturpreise des Landes gestern Mittwoch (9.12.) in der Salzburger Residenz. Sie mahnte sehr entschieden ein, die Worte sorgsam zu wählen, wenn man über Fremde spricht, die ins Land kommen. – Ein Auszug aus der Rede.

Weiterlesen

Heitere Mythologie

KOMMENTAR

06/12/15 Von Reinhard Kriechbaum - Hoffentlich ist Österreich in den nächsten Monaten nicht zu gut zu syrischen Flüchtlingen. Und hoffentlich fällt den Salzburger Festspielen in der näheren Zukunft nicht ein, sich für Migranten aus islamischen Gegenden zu engagieren. Sonst könnte es leicht passieren, dass sie sich für „Die Liebe der Danae“ einen neuen Regisseur suchen müssen.

Weiterlesen

Chuzpe

GLOSSE

27/11/15 Von Werner Thuswaldner – Ein Seufzer der Erleichterung ist jüngst durchs Land – was heißt durchs Land, durch den Kontinent, durch die Welt gegangen. Im Fernsehen war deutlich zu sehen, wie jemand ein kurzes Stück durchlöchertes Rohr in die Höhe hielt. Ein Fetisch?

Weiterlesen

Die Biennale, maßstäblich gedacht

KOMMENTAR

26/11/15 Von Reinhard Kriechbaum – „Die Biennale wird wieder ein Gesicht haben“, sagt Inga Horny vom Altstadtverband – und es könnte leicht sein, dass die das ein wenig doppelsinnig meint, denn „wir waren nicht ganz glücklich mit der inhaltlichen Ausrichtung der letzten Biennalen“.

Weiterlesen

Schulreform(erl) auf Österreichisch

GASTKOMMENTAR

25/11/15 Von Wolfgang Stern - Der Termin wurde gehalten. Aber das war's auch schon schon. Neue Wege in die Zukunft? Zu sehr sind die politischen Fronten verhärtet, um endlich etwa die Parallel-Schulwege ins Leben nach der Volksschule zusammenführen.

Weiterlesen

Nicht die Spur von Weihrauchwölkchen

KOMMENTAR

20/11/15 Von Reinhard Kriechbaum – Hat eigentlich jemand erwartet, dass nach dem Wegziehen des grauen Nebels, in dem „Salzburg 20.16“ eingerichtet worden und der Geschäftsführer bestellt worden ist, Weihrauchwölkchen aufsteigen werden? Trotzdem tut es gut zu hören, was Wilfried Haslauer heute Freitag (20.11.) versicherte: „Es ist nicht die Absicht, Weihrauch aufsteigen zu lassen.“

Weiterlesen

Jäger gehören gesegnet

GLOSSE

11/11/15 Von Werner Thuswaldner – Am 3. November war Hubertustag. Ein ganz besonderes Datum für die Jäger und Jägerinnen. Sie werden an diesem Tag von der Kirche gesegnet. Vermutlich mit der Absicht, die Zielgenauigkeit zu erhöhen. Hochprozentiges Zielwasser allein genügt nicht.

Weiterlesen

Irgendeine geheime Überschrift

KOMMENTAR

05/11/15 Von Reinhard Kriechbaum – Wenn künstlerischer Erfolg und Publikumserfolg dasselbe wären, dann müssten wir jetzt eine Jubelmeldung sondergleichen loslassen. Heute Donnerstag (5.11.) haben die Salzburger Festspiele ihr nächstjähriges Programm vorgestellt. Die Kulinarik wird mit dem großen Schöpflöffel verteilt.

Weiterlesen

„Nahtstellenmanager“

HALLEIN / SUDHAUS / OFFENER BRIEF

28/10/15 In einem Offenen Brief hat sich der ehemalige Salzburger ORF-Journalist Wolfgang Danzmayr an den Verein „Sudhaus“ gewandt. Er sieht deutlich zu wenige Ergebnisse für ein halbes Jahr Denk- und Planungsarbeit. Gesucht wird in Hallein nun ein „Nahtstellenmanager“ - ein Wort, das einem erst einfallen muss, meint Danzmayr. Der Offene Brief im Wortlaut.

Weiterlesen

Mehr als neue Weichen: neue Geleise!

KOMMENTAR

13/10/15 Von Reinhard Kriechbaum – Ist es notwendig, in Hallein für die Bahnlinie „Kultur“, auf der ohnedies auch dort Züge in ansehnlicher Dichte verkehren, nicht nur Weichen neu zu stellen, sondern gleich neue Geleise zu verlegen? Wahrscheinlich ja.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014