asdf
 

Ergriffenheit

STICH-WORT

24/05/10 Von Christina Repolust - Schön schaut dieses Wort auf den ersten Blick ja nicht aus. Vielleicht, weil es missbraucht wurde, nach Kranzniederlegung riecht und nach Heuchelei. Dieses Wort hat vielleicht einen leichten Pelz aus Moos umgelegt, schnell möchte man an ihm vorbeihuschen.

Weiterlesen

"alles"

STICH-WORT

18/05/10 Ich wollte alles, schließlich schien die Sonne. Damals war ich vier und vermeinte, alle Kirschen essen zu können und hernach auch noch den ganzen Wasserkrug leeren zu müssen. Stopp! Das riefen alle Erwachsenen, denn Steinobst und Wasser würden den Tod bringen. Super, denn wollte ich – wie damals alles – auch gerne einmal kennen lernen.

Weiterlesen

Emmentaler

STICH-WORT

10/05/10 Von Werner Thuswaldner - Die gesamte Hausfrauenschaft wirkt zu diesem Wochenbeginn wie erlöst. Von nun an fällt die Antwort auf die verzweifelte Frage: „Was koche ich heute?“ ganz leicht. Die Erlösung kommt von einer Seite, von der man sie nicht erwartet hat: Vom zuletzt recht glücklosen Schifahrer Michael Walchhofer.

Weiterlesen

Himmelsbüro

STICH-WORT

09/05/10 Von Reinhard Kriechbaum - Ein Himmels-Büro? Man würde es in Salzburg eher im Dombezirk und nicht in der Griesgasse suchen. Aber Wille und Fantasie der Götter sind eben unergründlich. Und auch die Theatergötter lassen den Geist wehen, wo sie wollen.

Weiterlesen

Famos

STICH-WORT

04/05/10 Von Christina Repolust - Endlich ein passender Schrei, ein Jubel, den ich nun parat habe, wenn mir der flaumigste aller Knödel oder der kürzeste aller Espressi serviert werden sollt: Famos!

Weiterlesen

Festival

STICH-WORT

30/04/10 Längst ist es nicht mehr so, dass mit Mozartwoche, Osterfestspielen, Pfingstfestspielen und eben den sechs Wochen im Sommer das Kapitel „Festspiele“ im Wortsinn erschöpfend abgehandelt wäre. Der Mai hat sich zum Festival-Intensivmonat entwickelt.

Weiterlesen

Weiß

STICH-WORT

26/04/10 Von Christina Repolust – 6,9 Prozent der Salzburgerinnen und Salzburger haben gestern, Sonntag (25.4.), „weiß“ gewählt: Über weiße Westen, weißen Rauch und weiße Fahnen.

Weiterlesen

Hallein

STICH-WORT

20/04/10 Von Reinhard Kriechbaum - Hallein. Das Wort auf der zweiten Silbe betont – das schmerzt jeden Einheimischen. Wer Hallein sagt, fliegt sofort als Fremder auf. Und nun hat also Petra, die neue elektronische Stimmen-Automatendame auf den Bahnsteigen der ÖBB, ausgerechnet in Hallein Hallein gesagt!

Weiterlesen

Asche

STICH-WORT

19/04/10 Von Werner Thuswaldner - Für die Medien kann es keine schönere Bescherung geben als diese isländische Wolke. Es könnte sein, dass sie da und dort zu Übertreibungen animiert. Glaubwürdige Aussagen findet man aber, so man nur sucht. Niki Lauda ist ein authentischer Zeuge, und auch Fortunatus Wurzel.

Weiterlesen

Schlendern

STICH-WORT

07/04/10 Von Christina Repolust - Wer schlendert, trägt meistens eine Sonnenbrille. Flip-Flops sind die ideale Fußbekleidung zum Schlendern, in Bergschuhen wirkt diese Gang- bzw. Tagesabschnittsgangart nicht nur unelegant, sie wirkt unpassend, wie ein falsch gesungener Ton oder ein Handy im Konzert.

Weiterlesen

Ostern

STICH-WORT

02/04/10 Etwas mehr als die Hälfte - exakt 53 Prozent - der österreichischen Katholiken und 44 Prozent der Gesamtbevölkerung wollen zu Ostern eine Messe besuchen. Ist das nun viel oder wenig in Zeiten, da die katholische Kirche so negativ in die Schlagzeilen geraten ist?

Weiterlesen

Groll

STICH-WORT

01/04/10 Von Christina Repolust - Groll klingt besser als Zorn und Ärger. Die Wut ist auf Kur, der Hass in Therapie - womöglich lächelt Groll, ein möglicher Du-Freund, sogar.

Weiterlesen

Werteverfall

STICH-WORT

28/03/10 Von Werner Thuswaldner - „Unser Handeln braucht Werte“: Das ist nicht etwa der Spruch einer mittelalterlichen Zunft der Kaufleute. Die Händler handelten, und sie handelten mit Werten. Heinz Fischer, der wieder Bundespräsident werden möchte, findet den Spruch zündend und zieht damit in den Wahlkampf.

Weiterlesen

3.100 Facebook-Fans und Leute mit der Schere

STICH-WORT

20/02/15 Es vergeht keine Woche, ohne dass irgendwo rechte Schmierereien auftauchen oder es zu Sachbeschädigungen kommt. Kein Wunder, dass die Initiative „#88gegenrechts!“ selbst auch zur Zielscheibe wird.

Weiterlesen

 

DrehPunktKultur - Die Salzburger Kulturzeitung im Internet ©2014