Draufgehaut!

FESTSPIELE / JUGENDPROGRAMM / RAIFFEISEN

26/06/20 Zwei Produktionen aus dem ursprünglich geplanten Kinder- und Jugendprogramm Jung und Jede*r können im Festspielsommer 2020 stattfinden, das Musiktheaterstück 1000 Kraniche und das Konzert Hau drauf! Und das Siemens>Kinder>Festival geht auf dem Kapitelplatz über die Leinwand. Raiffeisen Salzburg ist ein neuer Sponsor für die Jugendschiene.

Von Heidemarie Klabacher

1000 Kraniche für Kinder ab zehn Jahren ist eine Uraufführung im Auftrag der Salzburger Festspiele nach der Geschichte von Sadako Sasaki: Die japanischen Götter erfüllen jedem einen Wunsch, der tausend Kraniche aus Papier faltet. Nach dem Atombombenangriff auf Japan ist das Mädchen Sadako Sasaki infolge der Verstrahlung an Leukämie erkrankt. Sie faltete Kraniche und hoffte, ihre Krankheit zu überwinden. Aus Briefen, Dokumenten, Bildern und Berichten von Zeitzeugen entstand ein Musiktheaterstück. Sybrand van der Werf entwirft dafür das Bühnenbild und führt Regie. Mezzosopranistin Kanako Shimada und Schauspielerin und Puppenspielerin Katharina Halus werden begleitet von Konstantin Dupelius, Klavier und Elektronik, und Gustavo Strauß an der Violine. Die fünf Vorstellungen finden in der Großen Universitätsaula statt.

Hau drauf! heißt es für Jugendliche ab 14 Jahren bei der Konzertperformance von Bina Blumencron und Öesterreichischen Ensemble für neue Musik oenm. „Gruppenzwang und Autoritätspersonen erfahren hier nur bedingte Anerkennung und werden in der Musik von Steve Reichs Clapping Music bis zu Maurizio Kagels 10 Märsche, um den Sieg zu verfehlen parodiert. Die drei Aufführungen finden in der Großen Universitätsaula statt.

„Die Festspiele freuen sich besonders, Raiffeisen als starken Partner für das neue starke Kinder- und Jugendprogramm gewonnen zu haben. Es ist uns so wie Raiffeisen wichtig, in und für die Region wirksam zu sein. Wir wollen den zugegebenermaßen sehr herausfordernden Spagat schaffen zwischen Internationalität und Regionalität. Hier fühlen wir uns mit unserem neuen Projektsponsor sehr gut aufgehoben.“ So Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler in der aktuellen Aussendung heute Freitag (26.6.).

"Dieses Engagement für die Förderung hochwertiger Kultur in der Region ist unser Ausdruck der Verbundenheit mit unserem Land und seinen Menschen“, bestätigt Raiffeisen Generaldirektor Heinz Konrad. Darüber hinaus verbreitere man den Zugang zu den Jugendabos der Salzburger Festspiele: Ab 2021 werden Raiffeisen Club-Mitglieder Zugang zu diesem Angebot haben.

„Mit einem Feuerwerk an Ideen für die nächste Generation wollten die Festspiele ursprünglich im Jubiläumsjahr ein starkes Zeichen im Kinder- und Jugendprogramm setzen“, erinnert die Präsidentin. 32 Aufführungen während der Festspiele sowie zusätzliche 87 Vorstellungen an 48 Spielstätten in Stadt und Land Salzburg hätten es sein sollen. „Es ist eine große Freude, dass zumindest zwei Produktionen trotz Corona im modifizierten Festspielprogramm 2020 gezeigt werden können: das Musiktheaterstück 1000 Kraniche und das Konzert Hau drauf!“ Auch das Siemens>Kinder>Festival mit Opernfilmen für junge Leute werde wischen 1. August und 30. August auf dem Kapitelplatz stattfinden.

Die anderen Produktionen könnten, so die Präsidentin, „dank der treuen Unterstützung der drei Kinder- und Jugendsponsoren UNIQA, Raiffeisen Salzburg und Solway Investment Group“ nächstes Jahr stattfinden. Dazu gehören sechs mobile Produktionen für Kinder und Jugendliche aus Musiktheater, Konzert und Schauspiel, die durch das Salzburger Land reisen. Projekte mit insgesamt hundert Schulklassen aus dem gesamten Bundesland Salzburg. Zu den Operncamps und der Oper für Kinder kommen „zwei prestigereiche Projekte im Nachwuchsbereich“, so die Präsidenten Helga Rabl-Stadler. Es sind die Operncamps der Salzburger Festspiele und der Theater Kinderchor sowie im Nachwuchsprofibereich das Young Singers Project und der Herbert von Karajan Young Conductors Award.

Das Kinder- und Jugendprogramm Jung und Jede*r - www.salzburgerfestspiele.at
Bilder: SF / Erika Mayer